Jaguar XK 150 Kaufberatung

Der ausgereifteste Jaguar XK

Jaguar XK 150 S OTS, Frontansicht Foto: Achim Hartmann 12 Bilder

Der Jaguar XK 150 ist die letzte Ausbaustufe der legendären XK-Reihe von Jaguar. Er gilt daher in hohem Maße als ausgereift und zuverlässig. Dennoch gibt es kaum noch unrestaurierte Fahrzeuge.

Powered by

Karosserie-Check

Aufgrund der großen Verbreitung der nicht ganz billigen Jaguar XK-Modelle werden überwiegend restaurierte Fahrzeuge angeboten. Fast immer mussten dabei folgende Rostpartien instand gesetzt werden, die man überprüfen sollte: Standlichtgehäuse, Lampentöpfe, Schweller, Türunterkanten, Anschraubpunkte der hinteren Kotflügel und die Reserveradwanne.

Die Fahrzeugflanken und Rundungen der Vorderkotflügel sollten gegen das Licht betrachtet werden und frei von Wellen oder Kanten sein. Ebenso die Radlaufkanten des Jaguar XK. Rost am Rahmen tritt gerne im Bereich der Befestigungen des Stabilisators, der vorderen Achsquerlenker und hinteren Blattfedern auf.

Technik-Check

Die Jaguar XK-Motoren mit 3,4 oder 3,8 Litern Hubraum gelten als zuverlässig, leiden jedoch im heutigen Straßenverkehr unter Kühlproblemen und sind nicht vollgasfest. Ein elektrischer Zusatzlüfter ist Pflicht. Ferner treten häufig Ölundichtigkeiten auf: Mangels Kurbelwellendichtung beim 3,4-Liter sickert das Öl zwischen Ölwanne und Kupplungsgehäuse durch.

Der 3,8-Liter ist mit einer Art Wachsschnur abgedichtet, die maximal 20.000 Kilometer dicht hält. Der Jaguar XK 150 ist mit einem hydraulischen Spanner der Primärkette ausgestattet. Deren Rasseln könnte am zu geringen Öldruck liegen.

Preise

Mit 102.000 Euro notiert classic analytics einen Jaguar XK 150 in Zustand 2. Mäßige Zustand-4-Autos kostet rund 42.000 Euro.

Bei Einführung 1958 (Jaguar XK 150 3,4 Litre OTS)
24 250 Mark

Ersatzteile

Die Versorgung für den etablierten Klassiker Jaguar XK ist völlig problemlos. Nachgefertigte Verschleißteile kosten auch in guter Qualität kein Vermögen. Online-Preisabfragen und Teilekataloge erleichtern die Suche. Oldtimer Veteranen Shop GmbH, www.oldtimer.shop.de

Schwachpunkte

  1. Standlichtgehäuse
  2. Lampentöpfe
  3. Vorderkotflügel-Radläufe
  4. Türunterkante
  5. Schweller
  6. Kotflügel/A-Säule
  7. Befestigung Kotflügel hinten
  8. Reserveradmulde
  9. Rahmen
  10. Ölverlust
  11. Zylinderkopfdichtung
Jaguar XK 150, Schwachpunkte, Igelbild

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Der Jaguar XK 150 ist die letzte Ausbaustufe der legendären XK-Reihe von Jaguar. Er gilt daher in hohem Maße als ausgereift und zuverlässig. Dennoch gibt es kaum noch unrestaurierte Fahrzeuge.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus
Beliebte Artikel Jaguar XK 150, E-Type und XJ-S, Frontansicht Jaguar XK 150, E-Type und XJ-S Jaguar-Cabrios der 50er bis 80er Motor Klassik 12/2012, Heftvorschau, mokla 1212 Jaguar XK 140 im Fahrbericht Raue Schale Neuer Kern
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos