Mazda 3, Modellvarianten Hans Dieter Seufert
Mazda 3, Modellvarianten, Heckansicht
Mazda 3 Skyaktiv-G 100, Frontansicht
Mazda 3 Skyaktiv-G 100, Heckansicht
Mazda 3, Motor 14 Bilder

Mazda 3 Kaufberatung - Motoren

Downsizing kein Thema

Drei hochverdichtete Saugbenziner mit 100 bis 165 PS und ein Euro-6-Turbodiesel mit 150 PS stehen zur Wahl. Welcher Motor im Mazda 3 ist die richtige Wahl?

Mazda 3 mit 100-PS-Einstiegsmotor bereits ausreichend

Der neue 1,5-Liter-Benziner mit 100 PS dient als Einstiegsmotor und reicht völlig aus, wenn nicht häufig längere Strecken auf der Tagesordnung stehen. Darüber rangiert der drehwillige Zweiliter mit 120 PS. Sogar bis zum maximalen Drehmoment von identischen 210 Nm bei 4.000/min. steht er der stärkeren 165-PS-Ausführung in der Leistungsenfaltung nicht nach, ist aber im Normzyklus genauso genügsam wie der Basisbenziner.

Zudem ist er statt mit der präzise schaltbaren Sechsgangbox optional mit Automatikgetriebe (Center-Line 1.800 Euro, Sports-Line 1.900 Euro mit Schaltwippen) zu haben. Dieses komfortable Sechsstufen- Getriebe gibt es nicht für den mit dem Bremsenergie-Rückgewinnungssystem i-Eloop ausgerüsteten Top-Benziner.

2,2-Liter-Diesel mit Turbo und Euro 6

Dafür aber für den feinen Selbstzünder mit 150 PS, der prima mit dem unauffällig treffsicheren Wandlergetriebe harmoniert. Der 2,2-Liter-Diesel besitzt als einziges Dreier-Triebwerk Turboaufladung und wuchtet stolze 380 Nm auf die Kurbelwelle. Zudem erfüllt er ohne zusätzliche Abgasnachbehandlung bereits die Euro-6-Grenzwerte.

Verkehr Verkehr Mazda 3 Skyaktiv-G 100, Frontansicht Mazda 3 Kaufberatung - Unterhaltskosten Diesel lohnt sich rasch

Schon bei weniger als 20.000 Kilometern Fahrleistung pro Jahr ist der...

Mazda 3
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Mazda 3
Mehr zum Thema Mazda 3 Kaufberatung
Mazda 3, Cockpit
Verkehr