Mazda MX-5 Kaufberatung

Robuster Roadster für das ganze Jahr

Mazda MX-5 1.6/1.8 Typ NA, Seitenansicht Foto: Arturo Rivas 22 Bilder

Robuste Technik, hohe Alltagstauglichkeit, viel Fahrspaß, geringe Folgekosten. Man braucht gute Argumente, keinen Mazda MX-5 zu kaufen. Denn obendrein gibt es schon ab rund 3.000 € alltagstaugliche Exemplare,

Powered by

Karosserie-Check

Mangelnde Pflege und schlechte Behandlung seitens der Vorbesitzer ist das, was dem Mazda MX-5 zusetzt. Sein Blech ist im Großen und Ganzen sehr gut gegen Rost geschützt. Wenn Wasser vom Verdeck in den Verdeckkasten läuft und an verstopften Abläufen staut, kann es zu Problemen kommen, weil die Schweller sich mit Wasser füllen. Besonders die Enden vor den hinteren Radhäusern rosten dann.

Die Kotflügel des Mazda MX-5 korrodieren von den Radläufen her. Das Verdeck hält im Schnitt 9 bis 10 Jahre, an den vorderen Knickstellen reißt es irgendwann, die PVC-Scheibe erblindet, die Geschmeidigkeit der Dichtungen lässt nach. Ersatzverdeck ab etwa 300 Euro.

Technik-Check

Zu den wenigen Schwachstellen der Mazda MX-5-Technik zählt die Zündanlage, deren Kontakte zum Verkokeln neigen, die Kabel verspröden über die Zeit. Folge sind unrunder Lauf und Leistungsverlust. Der kann auch auftreten, wenn die Ventile nicht mehr richtig schließen. Ursache kann Verschleiß der Hydrostößel sein, sodass der hydraulische Ventilspielausgleich nicht mehr tut, wie er sollte. Symptom: lautes Tickern vornehmlich bei kaltem Motor.

Ist die Schaltung des Mazda MX-5 schwergängig, braucht die Mechanik mehr bzw. neues Öl. Bei mangelnder Pflege können die hinteren Bremsen festgehen.

Preise

Die Preise für den Mazda MX-5 der ersten Generation sind stabil bis leicht nachlassende. Classic-Analytics listet ein Zustand-2-Exemplare mit rund 6.400 Euro, für einen MX-5 im Zustand 4 sind etwa 2.300 Euro fällig. Das Gros der auf dem Markt erhältlichen Fahrzeuge liegt in dem Bereich dazwischen - was Zustand und Preis angeht.

Bei Einführung 1990 (Mazda MX-5 1.6, 115 PS)
35.500 Mark

Ersatzteile

Über Mazda und spezialisierte Händler ist so gut wie alles an Teilen für den MX-5 zu beziehen. Verdecke werden auch nachgefertigt angeboten - und sind dann meist deutlich günstiger. Mit nachgerüstetem Kaltlaufregler (um 180 Euro) ist der Mazda MX-5 auf Euro 2 zu bekommen.

Schwachpunkte

  1. Schweller am Türeinstieg
  2. Schwellerende
  3. Radkästen
  4. Frontkotflügel
  5. Bodenbleche
  6. Heckscheibe blind
  7. Verdeckzustand
  8. Innenraumzustand
  9. hintere Bremssättel
  10. Ventilspielausgleich
  11. Schaltmechanik
  12. Fahrwerkstuning
Mazda MX-5, Igelbild, Schwachpunkte

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Robuste Technik, hohe Alltagstauglichkeit, viel Fahrspaß, geringe Folgekosten. Man braucht gute Argumente, keinen Mazda MX-5 zu kaufen. Denn obendrein gibt es schon ab rund 3.000 € alltagstaugliche Exemplare,

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus
Beliebte Artikel Alfa Spider, Mazda MX-5, MGB, Heckansicht Alfa Spider, Mazda MX-5, MGB Roadster für 10.000 Euro Mazda MX-5, ams, Fahrbericht Mazda MX-5 im Fahrbericht Zurück in der Zukunft
Anzeige
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos