Mercedes-Benz W110 Kaufberatung

Die Nachteile der Sicherheit

Mercedes-Benz W110, Seitenansicht Foto: Karl-Heinz Augustin 6 Bilder

Auch die kleine Heckflosse - die Mercedes W110-Baureihe - kennt das Rost-Desaster. Viele schwören deshalb auf US-Importe. Die Korrosion beißt sich rundum fest. Oft blüht sie im Verborgenen - vor allem die Stabilität verleihenden Blechdopplungen sind verheerend.

Karosserie-Check

Selbst oberflächlich passabel aussehende Mercedes W110 mit ein paar Rostbläschen hier und da können in der Tiefe des Hohlraums üble Überraschungen bergen. Das Streben nach hoher passiver Sicherheit und Solidität macht viele Blechdopplungen und einen verschachtelten Aufbau nötig.

Gerade die Bodengruppe mit ihren Längs- und Querträgern, die Außen- und Innenschweller und die Peripherieteile wie Radläufe und Kotflügel gelten als typische Schwachstellen der Mercedes-Heckflosse, ob klein (W110) oder groß (W111), wie im Schnittbild gezeigt. Restaurierungen sind so teuer wie bei einer Pagode, der Marktwert beträgt nur ein Drittel.

Technik-Check

Aufwendige Mercedes-Technik ist robust und äußerst langlebig. Schwachstellen gibt es auch bei der Baureihe W110 kaum. Die fünffach gelagerten Vierzylinder des Typs 200 erreichen noch höhere Laufleistungen als die 190er-Motoren. Die geschmeidigen 2,3-Liter-Sechszylinder mit 105 und später 120 PS verbrauchen recht viel. Als unzerstörbar gelten die Diesel, aber deren Laufkultur und Leistungsentfaltung muss man mögen. Die Schaltgetriebe sind ebenfalls äußerst langlebig.

Preise

classic-tax führt den Mercedes W110 im Zustand 2 mit 18.000 EUro in der Liste. Mäßige Fahrzeuge liegen bei etwa 3.800 Euro.

Bei Einführung 1965 (Mercedes-Benz 200)
11.000 Mark

Ersatzteile

Die Ersatzteilversorgung ist auch bei der Baureihe W110 von Mercedes wie immer kein Problem. Das meiste läuft ganz normal über die Niederlassungen oder über das Classic Center.

Schwachpunkte

  1. Vordere Längsträger (Bananen)
  2. Kotflügel, Scheinwerfertöpfe
  3. Schweller, Wagenheberaufn.
  4. Querträger vorn
  5. Lenkgetriebe-Befestigung
  6. Längsträger über Hinterachse
  7. Kofferaumboden
  8. Chromteile, Stoßstangen
  9. Vergaser (Synchronisierung)
  10. Fahrwerksbuchsen
  11. Schubstrebenaufnahme
  12. Interieur (Verschleiß, UV)
Mercedes-Benz W110, Igelbild, Schwachstellen

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Auch die kleine Heckflosse - die Mercedes W110-Baureihe - kennt das Rost-Desaster. Viele schwören deshalb auf US-Importe. Die Korrosion beißt sich rundum fest. Oft blüht sie im Verborgenen - vor allem die Stabilität verleihenden Blechdopplungen sind verheerend.

Neues Heft
Top Aktuell YT_2018_03 Unvernünftiger Kauf Mercedes C188 Mercedes C180 (W202) für 470 Euro Juwel oder Schuss in den Ofen?
Beliebte Artikel Mercedes-Benz 200 (Typ W 110) Mercedes-Benz W 110 Kleine Flosse - große Wirkung Mercedes-Benz W 111 Seite Mercedes-Benz W 111 Heckflosse fordert penible Wartung
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal Auktion vom Feinsten Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Richtiges Reinigen von Freizeitfahrzeugen Reinigungstipps für den Innenraum So bleibt das Wohnmobil sauber Frankia M-Line I 7400 Plus (2018) Stadt Frankia M-Line I 7400 Plus Test 5-Tonner mit 2-Zimmer-Grundriss
CARAVANING Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte