6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Renault Alpine A610 Kaufberatung

Kein Rost und keine Teile

Renault Alpine A610, Frontansicht Foto: Karl-Heinz Augustin 12 Bilder

Die Alpine A610 Turbo ist schnell, zuverlässig und langlebig. Doch die Ironie der Geschichte: Ausgerechnet für die jüngste, ausgereifteste und beste Alpine bekommt man schlecht Teile.

24.01.2015 Markus Stier Powered by

Karosserie-Check

Der Alpine A610-Fahrer geht im Verkehr am besten umsichtig zu Werke, denn das letzte Modell der Marke ist so eigenständig konstruiert, dass sich der größte Teil seiner Komponenten nicht aus den Ersatzteilregalen anderer Modelle greifen lässt. Rost ist bei der jüngsten Alpine dank Pulverbeschichtung auch unterm Plastikkleid kein großes Thema. Der Lack bekommt zwar keine Risse, wirft aber durch Feuchtigkeit im Kunststoff bei einigen Exemplaren unschöne Blasen.

Sonneneinstrahlung lässt den Schaumstoff unter dem Dach zerbröseln, weshalb der Alpine A610-Fahrer zuweilen den Eindruck hat, der Himmel falle ihm auf den Kopf. Bei überbreiten Rädern machen Spurstangenköpfe und Fahrwerksbuchsen nur ungern mit.

Technik-Check

Auch mit Aufladung ist der PRV-Motor der Alpine A610 ziemlich unverwüstlich, wenn er sorgfältig überholt wurde. Nur bei Stau an heißen Sommertagen sollte der Blick regelmäßig auf die Wassertemperaturanzeige fallen, weil die Zylinderkopfdichtung in Gefahr ist.

Die originale Kühlflüssigkeit verklumpt mit der Zeit und sollte ausgetauscht werden. Ein Fluch der elektronischen Einspritzung der Alpine A610 ist das Steuergerät, das nicht mehr zu bekommen ist und bei Macken vom Spezialisten ausgelesen werden muss.

Preise

Classic-Analytics notiert die Alpine A610 Turbo im Zustand 2 mit 29.900 Euro. Ab rund 10.400 Euro gibt es Zustand 4-Autos.

Bei Einführung 1991 (Alpine A610 Turbo)
91.600 Mark

Ersatzteile

Nach dem Produktionsende der Alpine A610 im Jahr 1995 hat Renault auch zeitig die Lagerhaltung für Ersatzteile eingestellt. Rücklichter sind wie Klappscheinwerfer kaum zu finden, während Motor- und Getriebeteile aus anderen Renault-Modellen leichter aufzutreiben sind.

Schwachpunkte

  1. Karosserieaufnahmepunkte
  2. Blasen im Lack
  3. UV-Schäden im Innenraum
  4. Turbolader
  5. Zylinderkopfdichtung
  6. Auspuffkrümmer
  7. Fahrwerksbuchsen
  8. Spurstangenköpfe
  9. Steuergerät
  10. Ersatzteillage
Renault Alpine A610, Igelbild, Schwachpunkte

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Die Alpine A610 Turbo ist schnell, zuverlässig und langlebig. Doch die Ironie der Geschichte: Ausgerechnet für die jüngste, ausgereifteste und beste Alpine bekommt man schlecht Teile.

Anzeige
Renault ab 97 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Motor Klassik Heft Titel 10 / 2017
Heft 10 / 2017 12. September 2017 162 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 4,80 € kaufen Artikel einzeln kaufen
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote