Triumph Bonneville 750 Kaufberatung

Tropfen immer, laufen nie?

Triumph Bonneville 750, Frontansicht, Nacht Foto: Hardy Mutschler 8 Bilder

Die Triumph-Zweizylinder Bonneville (zwei Vergaser) und Tiger (ein Vergaser) sind bei guter Pflege robuster und zuverlässiger als ihr Ruf, verlangen aber eine liebevolle und kundige Hand. Und Zollwerkzeug.

Karosserie-Check

Das Prinzip des Triumph Parallel-Twin reicht in die dreißiger Jahre zurück Je eine Nockenwelle vor und hinter dem Zylinderblock steuert via Stoßstangen und Kipphebel die Ventile. Das kompakte Getriebe sitzt im gemeinsamen Gehäuse (Unit-Konstruktion), hat jedoch ein eigenes Öl-Reservoir.

Wer Vorurteile gegen englische Technik pflegt, sieht sich bei Triumph-Motorrädern der Siebziger und frühen Achtziger gern bestätigt: Tropfen immer, laufen nie. Doch das muss nicht sein. Das Geheimnis: Sorgfältig warm fahren, häufig Öl wechseln (am besten einen Ölfilter montieren) und den Zweizylinder nicht dauernd in Bereiche drehen, in denen die Vibrationen wirklich alles zerschütteln. Im Ernstfall Haltung bewahren.

Technik-Check

Das Fahrwerk von Triumph Bonneville und Tiger gilt als unkritisch, widmen wir uns also gleich dem Motor: Modelle mit Tupfer am Vergaser springen stets auf den ersten Kick an, ohne Tupfer nach dem dritten. Mechanisch laufen gute Motoren vergleichsweise leise, lautes Klopfen in niedrigen Drehzahlen verrät defekte Kurbelwellenlager. Ab 60.000 km sollte man an eine Überholung denken (ab 3.000 Euro) und die Schleuderbuchse in der Kurbelwelle nicht vergessen.

Preise

In gepflegtem Zustand 2 kostet eine Triumph Bonneville oder Tiger rund 6.000 Euro. Für etwa 3.000 Euro gibt es mäßige Exemplare.

Bei Einführung 1973 (T140)
5.860 Mark
Bei Produktionsende 1983 (T140)
8.895 Mark

Ersatzteile

Wie so oft bei englischen Fahrzeugen gibt es auch für die Triumph Bonneville und Tiger  alles, und das auch zu eher günstigen Tarifen - aber leider auch gern in lausiger Qualität. Besser also etwas teurer und bei seriösen Händlern einkaufen.

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Die Triumph-Zweizylinder Bonneville (zwei Vergaser) und Tiger (ein Vergaser) sind bei guter Pflege robuster und zuverlässiger als ihr Ruf, verlangen aber eine liebevolle und kundige Hand. Und Zollwerkzeug.

Neues Heft
Top Aktuell Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer
Beliebte Artikel Münch-4 TTS/E 1200, Seitenansicht Münch TTS/E 1200 Kaufberatung Kaum zu finden, unglaublich teuer Triumph Bonneville 750, Aufsitzen Triumph Bonneville 750 British Steel im Twin-Viertakt
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker
Promobil Salzburger Land Winter-Tour Salzburger Land Skispaß und Kulturerlebnis Weihnachtskalender 2018 Tür 14 Mitmachen und gewinnen HiFi-Boxen Ultima 40 von Teufel
CARAVANING Weihnachtskalender 2018 Tür 14 Mitmachen und gewinnen HiFi-Boxen Ultima 40 von Teufel Platz 10: Alpencamping Nenzing Top 10 Winter-Campingplätze Allgäu, Italien & Co.