Volvo 740 Kaufberatung

Entscheidung für die Ewigkeit

Volvo 740, Frontansicht Foto: Arturo Rivas 9 Bilder

Rost ist selten, die Verarbeitung gut, und auch astronomisch hohe Laufleistungen können dem Volvo 740 kaum was anhaben. Der letzte Kantige mit Heckantrieb ist eine Entscheidung für die Ewigkeit.

Powered by

Karosserie-Check

Wenn der große Kasten Volvo 740 rostet, dann hauptsächlich infolge von Unfallschäden oder lang andauernder Vernachlässigung. Großzügige Verwendung von feuerverzinktem Blech an Wagenboden, Schwellern, Federbeindomen und Stehblechen steht dem Rost entgegen. Ausnahmen: Vorderkante der Motorhaube nach Steinschlägen, vordere Kotflügel am Übergang zum Schweller, gedoppelte hintere Radläufe.

Eine neuralgische Stelle ist beim Volvo 740 die eingeklebte Frontscheibe. Hier kann Wasser in den Innenraum dringen. Oft ausgebleicht sind die Plastikanbauteile und Lichter, Gummis schrumpfen, und die Instrumententafel neigt zu Rissen an der Oberseite.

Technik-Check

Laufleistungen jenseits der 200.000 sind beim Volvo 740 die Regel. Und in der Regel kein Problem. Vor allem die Vierzylinder sind bei entsprechender Pflege (Öl, Zahnriemenwechsel) sprichwörtliche Dauerläufer ohne besondere Schwachstellen. Selbst die Turbos bilden da keine Ausnahme. Viele Benziner ab 1987 sind mit Kaltlaufregler auf Euro 2 zu bringen, Infos unter www.volvo700.de. Ist eine Gasanlage verbaut, sollten Funktion und Wartung genau geprüft werden. An den Overdrives der frühen Exemplare versagt zuweilen der elektrische Schalter, Aufhängungsteile leiden unterm Wagengewicht.

Preise

Classic-Analytics listet den Volvo 740 im guten Zustand mit 3.500 Euro, im mäßigen mit 1.200 Euro.

Bei Einführung 1984 (Volvo 740 GL)
28 490 Mark

Ersatzteile

Teile für die Technik sind beim Volvo 740 überhaupt kein Problem, war doch die Basis der 700er-Reihe noch bis 1998 im Handel, wenn auch zunächst als 900er, dann als S/V 90. Viele Komponenten von Motor und Antrieb sind dieselben wie bei den 240ern. Zur guten Verfügbarkeit kommen günstige Preise. Teurer im Unterhalt sind Sechszylinder.

Schwachpunkte

  1. Vorderachse (Buchsen etc.)
  2. Rost an Federtellern
  3. Rost am hinteren Radlauf
  4. Getriebe (Overdrive)
  5. Innenausstattung verschlissen
  6. Frontscheibe undicht
  7. Spritzwand Motorraum links
  8. Lagerschäden am Turbolader
  9. Gasdruckheber ermüdet
  10. Bremsverschleiß
  11. Innenhimmel
  12. Heckklappe/Wischer (Kombi)
Volvo 740, Schwachstellen, Igelbild

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Rost ist selten, die Verarbeitung gut, und auch astronomisch hohe Laufleistungen können dem Volvo 740 kaum was anhaben. Der letzte Kantige mit Heckantrieb ist eine Entscheidung für die Ewigkeit.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus
Beliebte Artikel Volvo PV 444, Volvo 240, Volvo 740, Frontansicht Volvo PV 444, 240 und 740 Volvos Weg vom Buckel zur Kante Volvo 740 Kombi, Frontansicht Volvo 740 bis V90, 1982 - 1998 Kantige Langläufer aus Schweden
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live!
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos