Volvo 850 Kombi im Check

Großer Schwede für kleines Geld

Volvo 850 2.5 20V Kombi, Frontansicht Foto: Archiv 14 Bilder

Der 850 ist trotz Frontantrieb und weniger Platz ein typischer Volvo. Er definierte den neuen Typ Volvo – und ist günstig. Seine Schwachstellen sind überschaubar und gut in den Griff zu bekommen.

Volvo 850 2.5 20V Kombi, Seitenansicht Foto: Archiv
Die Kastenform ist noch ausgeprägt, doch etwas rundgeschliffener als bei der 700er und 900er-Serie.
Volvo 850 2.5 20V Kombi, Sitz, Umklappen Foto: Archiv
Die pfiffigen Schweden schaffen mit der umlegbaren Beifahrerlehne einen echten Mehrwert: Bis zu 2,80 m langes Stückgut kann geladen werden.
Volvo 850 T-5R, Motor Foto: Dino Eisele
Die Fünfzylinder klingen wunderbar.

Karosserie-Check

Beginnen wir mit dem größten, dem nervigsten Problem des Volvo 850: Die Befestigungsclips der Heckklappenverkleidung brechen mit der Zeit, von hinten schnarrt's und klappert's. Manchmal verschiebt sich der Anschlag der Klappe, sie schließt dann nicht mehr.

Warum hier solche leicht zu behebenden Lappalien stehen? Weil die Karosserie des Volvo 850 ernste Probleme nicht kennt. Lediglich an der Heckklappe unter der Scheibe sitzt eine überflüssige Dichtung, unter der sich gerne Feuchtigkeit sammelt und für Korrosion sorgt - die einzige Stelle an der Karosserie. Solide Konstruktion, verzinkte Bleche. Kunstleder am Sitz reißt und blättert an der Armauflage, Holzdekoreinlagen neigen zu Rissen.

Technik-Check

Eine seiner wenigen technischen Schwächen leistet sich der Volvo 850 an der Vorderachse, wo Gelenke und Buchsen verschleißen, vor allem an den leistungsstarken Modellen. Immer wieder fällt die Bremse mit Schleif- oder Quietschgeräuschen auf, die Kolben gehen manchmal fest.

Alle 120.000 km steht beim Volvo 850 der Zahnriemenwechsel an. Mehr ist bei den toll klingenden Fünfzylindern eigentlich nicht zu beachten. Außer regelmäßigem Ölwechsel. Geringer Ölverbrauch ist normal und kein Grund zur Sorge. Auch die Getriebe sind langlebig, die Wandler-Automatik sorgt für erhöhtem Verbrauch.

Checken: Tut die Klimaanlage? Ein AT-Kompressor kostet rund 600 bis 800 Euro). Läuft beim Turbo der Lader frei und leise? Defekte Wegfahrsperren lassen sich beim Volvo 850 lahmlegen, das Rückstellen der Check-Control-Lampe ist schwierig - die Volvo-Werkstatt kann helfen.

Preise

Das Preisgefüge ist beim Volvo 850 Kombi recht weit gespreizt. Laut Classic-Analytics kosten Zustand 2-Exemplare rund 4.000 Euro und mäßige im Zustand 4 etwa 800 Euro. Die Laufleistung liegt bei den angebotenen Volvo 850 meist jenseits der 200.000 km, was allerdings bei guter Pflege kein Problem darstellt.

Bei Einführung 1993 (Volvo 850 2.5 10V )
46 600 DM
Bei Produktionsende 1997 (Volvo 850 2.5 20V )
52 900 DM

Ersatzteile

Wenn er mal etwas braucht, gibt es für den 850 alles. Manches in Nachfertigung, dann nicht immer in der wünschenswerten Qualität. Viele Gebrauchtteile, auch vom ersten V70 verwendbar. Bezug z. B. über www.w-und-g.de oder www.scandix.de.

Schwachpunkte

  1. Heckklappenschloss
  2. Heckklappenverkleidung
  3. Lenkköpfe, Koppelstangen
  4. Domlager
  5. Heckwischerwelle
  6. Lüftermotor
  7. Bremsen fest/quietschen
  8. Leerlaufregler
  9. Auspuffkrümmer
  10. Flexstück Krümmer/Kat
Volvo 850 Kombi, Schwachpunkte, Igelbild

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Wer ein günstiges und zuverlässiges Auto mit viel Platz sucht, das zudem noch zum 7-Sitzer aufgerüstet werden kann und mit einer hervorragenden Rostvorsorge auftrumpft, kommt am Volvo 850 Kombi nicht vorbei. Der neue Volvo, mit dem sich so viel bei den Schweden änderte überzeugt zudem mit seinen Sicherheitsfeatures, mit integriertem Kindersitz und einer meist sehr guten Ausstattung. Das Leder ist gut verarbeitet, was auf einige Komponenten des Interieurs nicht zutrifft.

Der Verbrauch liegt bei den 2,5-Liter-Saugern um 10 bis 11 Liter, bei zurückhaltender Fahrweise ist auch eine 8 vor dem Komma möglich. Die Turbos verlangen einen gehörigen Aufschlag, die Allradler ebenso. Gute Alltagsautos sind zum Teil um 2.000 Euro zu bekommen.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell YT_2018_03 Unvernünftiger Kauf Mercedes C188 Mercedes C180 (W202) für 470 Euro Juwel oder Schuss in den Ofen?
Beliebte Artikel Volvo 960 Station Wagon, Frontansicht Volvo 960 Kombi mit 407.212 km Ein nobler Volvo für 550 Euro Test Zugwagen
Anzeige
Sportwagen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung
Allrad 11/2018, DAMD Suzuki Jimny Little G Suzuki Jimny Tuning G-Klasse-Look für den Japan-Offroader Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil CMT Impressionen (2018) Wohnmobil-Zulassungszahlen 2018 weiter auf Rekordkurs Dreamer Camper Van XL (2019) Dreamer Campingbusse 2019 Camper Van XL, Cap Land & Co.
CARAVANING Tabbert Vivaldi 550 E Tabbert Vivaldi im Supertest Neues, modernes Design für 2019 Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften