VW Passat W8 Typ 3B Kaufberatung

Günstiger Achtzylinder-Passat

VW Passat W8, Frontansicht Foto: VW 20 Bilder

Wer auf der Suche nach einem bezahlbaren und soliden Achtzylinder ist, liegt beim VW Passat W8 genau richtig. Selten ist er obendrein. Unterhalt und Wartung sind jedoch kostspielig, die Ersatzteilpreise hoch.

Powered by

Karosserie-Check

Die Karosserie des VW Passat W8 ist größtenteils vollverzinkt, Korrosion hält sich daher in engen Grenzen. Trotzdem sollte ein W8 gründlich auf korrekte Spaltmaße (sonst können schlecht reparierte Unfallschäden vorliegen) und Rostansätze im Bereich der Kotflügel und Schweller untersucht werden. Auch sollte man Radläufe, Heckklappe (beim Variant) und Türunterkanten gründlich checken.

2004 gab es auch beim VW Passat W8 ein Facelift, wie so oft ist die Verarbeitungsqualität späterer Exemplare besser. Das wertvolle Interieur hält sehr lange.

Technik-Check

Der VW Passat W8 besitzt für den Nockenwellenantrieb eine Kette mit komplizierter Führung. Daher längt sie sich nach über 100.000 Kilometern. Als anfällig gelten die Nockenwellenversteller. Diese sollten geprüft werden, wenn ein rauer Leerlauf, ein "Loch" beim Beschleunigen oder ein Leuchten der Motorkontrolllampe vorliegt. Auch die Wärmeableitung kann aufgrund des kompakten Motorraums Schwierigkeiten bereiten. Hitze belastet die Steuergeräte.

Preise

classic analytics führt den VW Passat W8 in gutem Zustand mit 6.500 Euro. Für 2.800 Euro gibt es mäßige Exemplare.

Bei Einführung 2002 (VW Passat W8 Automatik)
82.976 DM
Bei Produktionsende 2004 (VW Passat W8 Automatik)
44.375 Euro

Ersatzteile

Die Ersatzteillage ist beim VW Passat W8 zwiespältig: Einerseits stehen Passat-Standardteile für den Typ 3B von VW reichlich zur Verfügung, diese sind erwartungsgemäß preiswert. Braucht man spezielle Teile für den W8, z. B. ein Automatikgetriebe, wird es teuer (7.000 Euro).

Schwachpunkte

  1. Steuerkette
  2. thermische Probleme
  3. Nockenwellenversteller
  4. Zündspulen
  5. Motorsteuergerät
  6. Radlager hinten
  7. Wasserpumpe
  8. Katalysator
  9. Vorderkotflügel (Kantenrost)
  10. Radläufe hinten
VW Passat W8, TYP 3B, Schwachstellen, Igelbild

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Wer auf der Suche nach einem bezahlbaren und soliden Achtzylinder ist, liegt beim VW Passat W8 genau richtig. Selten ist er obendrein. Unterhalt und Wartung sind jedoch kostspielig, die Ersatzteilpreise hoch.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus
Beliebte Artikel VW Passat W8, Frontansicht VW Passat W8 Kauftipp Passat mit 275 PS ab 3.500 Euro VW Passat 1.8 GL, Frontansicht VW Passat (TYP 35i) Passat für Pragmatiker
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos