Yamaha XT 500 in der Kaufberatung

Startklar zur Weltreise

Yamaha XT 500, Tank, Typenbezeichnung, Schriftzug Foto: Hardy Mutschler 10 Bilder

Die Yamaha XT 500 mausert sich zu einem begehrten Klassiker. Besonders gefragt sind Exemplare aus dem ersten Baujahr (1976, Code 1E6), die an dem unter dem Motor verlaufenden Auspuff zu erkennen sind.

Karosserie-Check

Die Spuren von Geländefahrten oder Fernreisen sind bei der Yamaha XT 500 - wie bei anderen Zweirädern auch - kaum zu verstecken. Bei Um- oder Anbauten schauen, welchen Schaden sie angerichtet haben. Der Original-Auspuff gilt gleichermaßen als rostanfällig wie erhaltungswürdig, der rechte Gehäusedeckel als sturzgefährdet, weil er bei Umfallern gern vom Bremspedal durchschlagen wird. Die Folge: Ölverlust. An dieser Stelle auf Flickspuren achten.

Technik-Check

Der Einzylinder gilt als standfest und leidensfähig - nicht umsonst zählte die Yamaha XT 500 zu den Lieblingsmotorrädern der Fernreiseszene. Nach 50.000 Kilometern ist in der Regel jedoch der erste Übermaßkolben fällig. Hat sich die Einstellschraube des Steuerkettenspanners bereits tief in ihre Kontermutter verkrochen, sollte dieses Bauteil demnächst ausgewechselt werden. Wichtig: Vor der Ölkontrolle den Motor kurz laufen lassen.

Preise

Die Zeit der Schnäppchen ist vorbei: Für eine Yamaha XT 500 in gutem Zustand muss mittlerweile mit rund 3.500 Euro gerechnet werden. Für mäßige Exemplare sind etwa 1.500 Euro fällig.

Bei Einführung 1976 (Yamaha XT 500)
5100 Mark
Bei Produktionsende 1989 (Yamaha XT 500)
6600 Mark

Ersatzteile

Während es für die Yamaha XT 500 des ersten Baujahres (1976) düster aussieht, lassen sich für spätere Bikes viele Teile entweder neu beim Yamaha-Händler oder diversen Spezialisten beschaffen.  Ein großer Vorteil ist bei der Yamaha XT 500, dass es schon seit Jahrzehnten eine rege Szene gibt, der auch der Sprung ins Internetzeitalter gelungen ist. Diverse Foren und XT 500-Clubs sind in der virtuellen Welt zu finden.

Schwachpunkte

  1. Schalldämpfer
  2. Steuerkettenspanner
  3. Gehäusedeckel
  4. Sechs Volt (bis 86)
  5. Auslassventil
  6. Federbeine hinten
  7. Gebrauchsspuren
  8. Orginalität
Yamaha XT 500, Igelbild

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Die Yamaha XT 500 mausert sich zu einem begehrten Klassiker. Besonders gefragt sind Exemplare aus dem ersten Baujahr (1976, Code 1E6), die an dem unter dem Motor verlaufenden Auspuff zu erkennen sind.

Neues Heft
Top Aktuell Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer
Beliebte Artikel YT_2018_03 Unvernünftiger Kauf Mercedes C188 Mercedes C180 (W202) für 470 Euro Juwel oder Schuss in den Ofen? BMW 850i - 850 CSi, Frontansicht BMW 8er (E31) Kaufberatung Seltener Hightech-GT mit V12
Anzeige
Sportwagen TVR Griffith TVR Griffith Verzögertes Comeback mit 507 PS Mini John Cooper Works 2019 Mini John Cooper Works (2019) Neuauflage für Coupé und Cabrio
Allrad Mercedes GLE 2019 Weltpremiere Mercedes GLE (W167) Luxus-SUV ab 65.807 Euro Mercedes G 350 d Fahrbericht Hochgurgl / Timmelsjoch Winter 2018 Mercedes G 350d Fahrbericht Mit dem G im Schnee
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker
Promobil Weihnachtskalender 2018 Tür 19 Mitmachen und gewinnen Pfeffermühle von Peugeot Jochen Hörnle - Freifahrtschein Ausnahme in Großstädten Übergangsfrist für Diesel-Fahrverbot
CARAVANING Weihnachtskalender 2018 Tür 19 Mitmachen und gewinnen Pfeffermühle von Peugeot Vakantiepark Delfte Hout Campingplatz-Tipp Südholland Stadtcamping im Grünen