auto motor und sport Logo
0%-Finanzierung oder Sofortkauf iPad + digital

Top-Angebot für unsere Leser 2 Jahre auto motor und sport Digital + iPad als 0%-Finanzierung oder Sofortkauf zum Vorteilspreis von nur 480 € statt 603,99 €.

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Über Kia Stonic

Mit dem Stonic baut Kia  sein SUV-Angebot nach unten aus. Zum Sportage, Sorento und dem neuen Niro gesellt sich zum Modelljahr 2018 noch der neue Kia Stonic. Seine Premiere feiert der City-SUV auf der IAA 2017, wenig später rollt er dann europaweit zu den Händlern.

Der Kia Stonic auf Basis des Kia Rio wird gegen Wettbewerber wie den Renault Captur, den Fiat 500X oder den Mazda CX-3 gestellt.

Er misst 4,14 Meter in der Länge, 1,76 Meter in der Breite und 1,52 Meter in der Höhe. Der Radstand beträgt 2,58 Meter.

Der Kofferraum fasst 352 Liter und verfügt über einen in der Höhe verstellbaren Gepäckraumboden. Werden die Lehnen der Rücksitzbank (1/3 zu 2/3) geklappt, entsteht ein fast ebener Ladeboden und ein Stauraum von 1.255 Liter.

Bei den Ottomotoren bildet der 1.0 T-GDI Turbo mit 120 PS und 172 Nm Drehmoment die Top-Motorisierung. Dazu gesellen sich zwei Saug-Benziner mit 1,2 und 1,4 Litern Hubraum und 84 beziehungsweise 99 PS Leistung (122 Nm und 133 Nm). Als Selbstzünder gibt es einen 1,6-Liter Turbodiesel mit 110 PS und 260 Nm, er verbraucht 4,2 Liter Diesel pro 100 Kilometer. Den Kraftschluss mit den Vorderrädern stelltbeim 1,2-Liter-Benziner ein Fünfgang-Schaltgetriebe her. Alle anderen Motoren sind mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe gekoppelt – ab Mitte 2018 steht für den Top-Benziner mit 120 PS optional ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe zur Verfügung.