auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Lotus Europa

ab 1966

Alle Lotus Europa Generationen

Lotus Logo
1. Generation 1966 - 1975
Lotus Logo
2. Generation 2006 - 2010
2 Tests und Fahrberichte
Quelle Beurteilung
6/10 Punkte Lotus Europa SE im Test: Gran Turismo jetzt mit 225 PS

Kleiner Appetithappen für die Zeit vor dem viersitzigen Evora oder vollwertiger Modellathlet? Der Lotus Europa SE soll jedenfalls die komfortabler angehauchte Alternative jenseits von Exige und Elise sein. Inwiefern der 225 PS starke Zweisitzer dem Ansinnen gerecht wird, zeigt ein Test.

6/10 Punkte Lotus Europa S: Euro-Fighter

Europa S. So nennt sich der neue Mini-GT mit größerer Einstiegsluke und auf 154 Liter gewachsener Kofferraumkapazität. Er soll nicht nur agil, schnell und emotional, sondern auch ansatzweise komfortabel sein.

Über Lotus Europa

Der erste Lotus Europa wurde zwischen 1966 und 1975 gebaut. Auf dem Genfer Autosalon 2006 präsentierten die Briten den neuen Lotus Europa S. Er richtet sich an Sportwagenfans, die neben einem hohen fahrdynamischen Potenzial auch ein gewisses Maß an Komfort erwarten. 

Der Lotus Europa S kam 2007 auf den Markt und ist das richtige Modell für Liebhaber außergewöhnlicher Sportwagen. Er besitzt einen Mittelmotor und wurde als Gran Turismo konzipiert. Als technische Basis dient der Lotus Elise, allerdings besitzt der Europa S großzügigere Raumverhältnisse und einen etwas bequemeren Einstieg. Angetrieben wird er von einem Zweiliter-Turbomotor von Opel, der seinerzeit auch im heute nicht mehr produzierten Opel Speedster zu finden war.

Bei 200 PS Leistung unter der Haube und nur 995 kg Leergewicht bringt es der Zweisitzer in 5,9 s auf 100 km/h. Zur Serienausstattung gehören ABS, zwei Airbags, Lederausstattung, Klimaanlage und ein Radio-Navigationsgerät.  Der Preis: ca. 40.000 Euro. Im Lotus Europa SE standen ab 2008 dann 225 PS zur Verfügung.