1 Test
Quelle Beurteilung
8/10 Punkte Fiat Multipla JTD 105 ELX im Test: Neues Konzept, neues Glück?

Mit dem Fiat Multipla JTD 105 ELX entstand ein Sechssitzer, bei dem sich die Passagiere auf nur zwei Sitzreihen verteilen. Geht das neue Konzept auf und kann sich das Auto endlich in Deutschland durchsetzen? Wir wollten es genau wissen und haben im Test genau hingeschaut.

Über Fiat Multipla

Mit dem Fiat Multipla brachte der Hersteller 1999 einen Sechssitzer für junge Familien auf den Markt, der mit einem Frontdesign daherkam, das die Zielgruppe polarisierte.

Der ungewöhnlich konzipierte Fiat Multipla wies eine große Heckklappe auf und bot auf je drei Einzelsitzen in zwei Reihen Platz für sechs Personen. Neben Benzin- und Dieselmotoren konnte auch ein Erdgasantrieb unter dem Namen Fiat Multipla Bluepower gewählt werden sowie ein kombinierter Erdgas-/Benzinantrieb namens Multipla Bipower mit 92 PS - damit war der Kompaktvan mit eines der ersten Autos mit Erdgasantrieb. Für den Fiat Multipla gab es zwei Ausstattungsvarianten, Active und Dynamic. Serienmäßig waren  Servolenkung, elektrische Fensterheber, ABS , Airbags für die vorderen und hinteren Passagiere und Befestigungen für Kindersitze vorgesehen.

Die diskussionswürdige Front des Fiat-Sechssitzers wich mit dem Facelift 2004 einem beliebigen Vorderwagendesign. Ohne Erfolg - in Deutschland verschwand der eigenwillige Kompaktvan 2007 sang- und klanglos aus dem Angebot.