Mit dem Ford Cougar hatte der Autobauer zwischen 1998 und 2002 ein Sportcoupé im Modellprogramm. Gefertigt wurde der Zweitürer ausschließlich in Nordamerika.

Der Ford Cougar wurde von Mercury in Auftrag gegeben und auch unter dem Markenlabel Mercury in den USA angeboten. Die technische Basis stammte vom britischen Contour-Modell. da den Amerikanern ein eigenes Händlernetz fehlte, wurde das Sportcoupé in Europa dann als Ford Cougar vermarktet.

Der Ford Cougar wurde wahlweise von einem Vierzylinder-Reihenmotor mit zwei Litern Hubraum und einer Leistung von 130 PS sowie einem maximalen Drehmoment von 178 Nm oder einem 2,5-Liter-V6 mit 170 PS und 220 Nm Drehmoment befeuert, die den Viersitzer mit Vorderradantrieb bis zu 225 km/h schnell machten.1999 hätte das 205 PS starke Modell ST200 die Baureihe krönen sollen, doch kurz vor Marktstart wurde das Top-Modell zurückgezogen. Der Ford Cougar brachte es auf nur mittelprächtige Verkaufszahlen, weshalb die Produktion schließlich 2002 eingestellt wurde.

Alle Ford Cougar Generationen

Mittelklasse Neuvorstellungen & Erlkönige Dodge Challenger Black Ghost Last Call Sondermodell Dodge Last Call-Edition Großes Finale verzögert sich

7 Sondermodelle läuten das Ende von Challenger und Charger mit Verbrenner...