Der Kia Retona war neben dem Sportage das zweite geländegängige Modell im Programm des südkoreanischen Herstellers.

Der Kia Retona stellte die Zivilversion des koreanischen Militärjeeps dar, der auf dem gleichen Chassis wie der Kia Sportage aufbaute. Der Name Retona sollte Return to Nature bedeuten. Die  Konkurrenten des klassischen Geländewagens waren der Suzuki Jimny und der Lada Niva. Der Kia Retona sollte als kantig gezeichneter Zweitürer  die Liebhaber klassischer Allradler ansprechen. Die Motorisierungsversionen für den einfach ausgestatteten Geländewagen bestanden entweder aus einem 16-Ventil-Vierzylinder-Benzinmotor mit 128 PS und 2,0 Litern Hubraum oder einem 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbodieselmotor mit 83 PS.

Der Allradantrieb war mit Freilaufnaben ausgerüstet, im Normalfall wurden nur die Hinterräder angetrieben. Bei Bedarf konnte der Fahrer die Freilaufnaben manuell sperren und damit die Vorderachse zuschalten. So wühlte sich der vier Meter lange, ca. 1,75 breite und 1510 Kilo schwere Kia Retona auch durch grobes Gelände.

SUV / Geländewagen

SUV / Geländewagen

Verfügbarkeit:
2000 bis 2001
Türen:
2
Sitze:
5
Maße (L/B/H):
ab 4000 x 1745 x 1835 mm
Kofferraum:
394 bis 1235 Liter
Kraftstoff:
Diesel
Kia Retona Autoteile und ‑zubehör finden GEBRAUCHTE UND NEUE ANBAU‑ UND ZUBEHÖRTEILE FÜRS AUTO
  • Top Angebote
  • Günstige Preise
  • Große Auswahl

Diesel

Modell (Verfügbarkeit) Motor
Hubraum
Leistung 0-100 km/h
Vmax
Verbrauch
CO2 Emmision
Preis ab
Kia Retona 2.0 (ab 2000) 4 Zylinder
1.998 cm³
61 kW
83 PS
20,5 s
124 km/h
10,0 L/100 km
268 g/km
14.571 € Alle Daten