Die Mercedes V-Klasse wurde von 1996 bis 2003 auf dem deutschen Markt angeboten.

Das Modell ist im Segment der Kleintransporter angesiedeltet. Die Mercedes V-Klasse ist die Pkw-Variante der Baureihe, das Transportermodell wurde unter dem Namen Vito als Nutzfahrzeug vertrieben. Der Nachfolger des MB100 steht in Konkurrenz unter anderem zum sehr beliebten VW-Bus. Ab dem Jahr 2003 wurde die Mercedes V-Klasse an von der W639-Baureihe abgelöst, die den Namen Viano für die Pkw-Version trägt.

Als Antriebe für die Mercedes V-Klasse standen drei Benzin-Motoren sowie zuletzt drei Diesel-Aggregate zur Auswahl. Top-Motor bei den Benzinern war der 2,8-Liter große VR6 von Volkswagen, der es auf eine Leistung von 174 PS brachte. Darunter rangierten bei der Mercedes V-Klasse ein 2,3-Liter mit 143 PS und ein 2,0-Liter-Benziner mit 129 PS Leistung. Auf der Selbstzünderseite bot das Unternehmen zuletzt zwei 2,2-Liter Vierzylinderreihenmotoren mit 122 beziehungsweise 102 PS an.

2 Tests und Fahrberichte

Beurteilung 10/10 Punkte
Mercedes V 300 d mit Luftfederung im Test: Gibt es einen besseren Van als diesen?

Dass die V-Klasse zu den Vans erster Güte zählt, ist ja bekannt. Eine Luftfederung soll sie noch besser machen. Test.

Beurteilung 6/10 Punkte
Mercedes EQV 300 im Test: Auch elektrisch erste Klasse?

Viel Raum, viel Komfort, viel Luxus – als Großraumwagen ist die V-Klasse erste Wahl. Gilt das auch für die neue Variante EQV mit Elektromotor?

Formel 1 Aktuell Guanyu Zhou - Alfa Romeo - Formel 1 Rundenzeiten-Entwicklung 2022 vs. 2023 Wie viel schneller werden die Autos?

Wann werden die Rundenzeiten in der Formel 1 wieder so schnell wie 2021?