Foto: Audi

Martin Winterkorn

Martin Winterkorn ist seit Januar 2007 Vorstandsvorsitzender des VW-Konzerns. Der gebürtige Leonberger (*1947) hat in Personalunion den Vorsitz für die Kernmarke Volkswagen inne. Winterkorn ist zudem Vorstandschef der Porsche SE und Aufsichtsratschef bei Audi.

Martin Winterkorn studierte von 1966 bis 1973 Metallkunde und Metallphysik an der Universität Stuttgart. Von 1973 bis 1977 war er Doktorand am Max-Planck-Institut für Metallforschung, wo er auch promovierte. Seine Karriere in der Auto-Industrie begann er 1977 beim Zulieferer Bosch.

Im VW-Konzern startete er erst 1981 durch - und zwar als Assistent des Vorstands für Qualitätssicherung bei Audi. 1993 wurde er Leiter der VW-Konzern-Qualitätssicherung. Von Juni 1995 an verwantwortete er zusätzlich das VW-Konzern-Produktmanagement. 1996 übernahm Martin Winterkorn die Funktion des Markenvorstands für die „Technische Entwicklung“ der Marke VW. Von Juli 2000 an verantortete er den Bereich Forschung und Entwicklung im VW-Vorstand. Von 2002 bis 2006 war Winterkorn Audi-Chef.

Autobranche im Wandel Was sich in nächster Zeit ändern wird

Bernd Ostmann über die Herausforderungen der Autoindustrie und das VW-Zukunftsprogramm "Future Tracks".

Keynote Wirtschaft Dr. Martin Winterkorn

Zum 1. Januar 2007 hat Prof. Dr. rer. nat. Martin Winterkorn den Vorstandsvorsitz der Volkswagen AG übernommen. Gleichzeitig wurde er Vorsitzender des Aufsichtsrats der AUDI AG.

Vertrag verlängert Winterkorn bleibt weitere fünf Jahre VW-Chef

VW-Chef Martin Winterkorn bleibt für weitere fünf Jahre an der Spitze des größten europäischen Autobauers. Der Aufsichtsrat habe den Vertrag des Managers bis Ende 2016 verlängert, teilte das Unternehmen am Sonntag (2.1.) mit.

Porsche- und VW-Verschmelzung Die wichtigsten Fragen und Antworten

2011 sollten Porsche und Volkswagen eigentlich endgültig miteinander verschmelzen. Ob der Zeitplan zu halten ist, ist wegen zahlreicher Stolpersteine aber äußerst ungewiss.

VW 2011 VW stärkt Marken-Imperium - Warnung vor Überdehnung

Für VW soll 2011 ein weiteres Jahr der Expansion mit neuen Marken und Modellen werden. Unter Hochdruck wird an der Integration von Porsche gearbeitet.

Auto-Manager des Jahres auto motor und sport kürt Zetsche und Winterkorn

VW-Konzernchef Martin Winterkorn und Daimler-Chef Dieter Zetsche sind die Auto-Manager des Jahres 2010. Beide Manager hätten ihre Unternehmen hervorragend aus dem Krisenjahr 2009 geführt und auf weiteres, profitables Wachstum ausgerichtet,...

VW-Chef Winterkorn verlängert Martin Winterkorn bleibt bis 2016

Martin Winterkorn wird Volkswagen voraussichtlich deutlich länger lenken als bisher bekannt.

VW-Chef Martin Winterkorn Sieben-Millionen-Marke wird erreicht

Im Wettlauf an die Weltspitze der Autoindustrie nähert sich Volkswagen den Rivalen Toyota und General Motors (GM) an.

VW-Porsche-Ehe verzögert sich Schadenersatz-Streitfälle bremsen

Der für das kommende Jahr geplante Zusammenschluss von Porsche und Volkswagen droht sich zu verzögern. Im Extremfall könnte es sich noch mehrere Jahre hinziehen, bis Porsche komplett unter der Fittiche des VW-Konzerns steht.

VW-Chef Martin Winterkorn Winterkorn soll VW-Konzern länger führen

VW-Chef Martin Winterkorn soll den Autokonzern länger führen als bislang bekannt.

Matthias Müller im Portrait Winterkorn-Vertrauter wird Porsche-Chef

Der künftige Porsche-Chef Matthias Müller ist ein enger Vertrauter des VW-Vorstandsvorsitzenden Martin Winterkorn. Der 57-Jährige gilt als exzellenter Produktstratege und als einer der wichtigsten Männer in Wolfsburg.

Porsche-Aufsichtsrat - VW hält fünf Sitze Fünf VW-Vorstände in Porsche-Aufsichtsrat

In den Aufsichtsrat der Porsche AG ziehen nach der Übernahme von 49,9 Prozent der Anteile durch Volkswagen fünf VW-Konzernvorstände ein.

65 Millionen neue Aktien ausgegeben VW schließt Kapitalerhöhung ab

Eine Woche vor der Hauptversammlung hat Europas größter Autobauer Volkswagen seine Kapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen. Insgesamt wurden knapp 65 Millionen neue Aktien ausgegeben.

VW-Porsche-Übernahme Winterkorn sieht schwierige Verhandlungen

Volkswagen-Vorstandschef Martin Winterkorn geht von schwierigen Verhandlungen bei der geplanten Übernahme von Porsche aus. Er warnt: "Die Übernahme wird nicht einfach, aber wir werden ein Ergebnis erzielen."

Sportwagen Mercedes SL Mercedes SL (2021) AMG entwickelt den nächsten Mercedes-Roadster Nissan GT-R 50th Anniversary Edition Nissan GT-R 50th Anniversary Edition Godzilla wird 50
Anzeige
SUV Mercedes GLS 580 4MATIC 2019 Mercedes GLS (2019) Die neue S-Klasse unter den SUV 11/2018, VW Tarok Concept auf der Sao Paulo International Motor Show Seriennahe Pickup-Studie VW zeigt Tarok auf der New York Auto Show
Oldtimer & Youngtimer Volvo 740, Frontansicht Volvo 740/760 Kaufberatung Stärken und Schwächen des kantigen Schweden Lancia Delta HF Integrale Evoluzione Martini 5 (1992) RM Sotheby's Auktion Techno Classica Essen 2019 Rekordpreise für Rallye-Lancia