Max Verstappen

Max Verstappen - Porträt - Formel 1 - 2017 Foto: xpb

Max Verstappen ist ein holländischer Rennfahrer, der in der Formel 1 für Red Bull an den Start geht. Wir stellen Ihnen den jüngsten Formel 1-Piloten aller Zeiten in unserem Porträt genauer vor.

In den Porträts von Formel 1-Fahrern nimmt die Zeit vor der Formel 1 meist den größten Teil ein. Mühsam kämpfen sich die Piloten durch verschiedene Nachwuchsklassen. Nicht selten finden sich auf diesem Pfad Rückschläge und Umwege. Bei Max Verstappen sieht das ganz anders aus. Sein Werdegang vor der Königsklasse ist schnell erzählt.

Im Alter von 8 Jahren begann der Sohn von Ex-Formel 1-Pilot Jos Verstappen seine Karriere im Kart. Innerhalb von 8 Jahren gewann das im belgischen Hasselt geborene Talent alles, was es in den kleinen Rennern zu gewinnen gab.

Verstappen rast im Eiltempo in die Formel 1

Als Kart-Weltmeister 2013 ging es schließlich in die Formel 3. Für das niederländische Team „Van Amersfoort Racing“ dauerte es nur wenige Rennen, bis der Umstieg in die großen Autos klappte. Plötzlich gewann Verstappen Rennen am Fließband. Nur ein Motorschaden am Nürburgring mit anschließenden Startplatzstrafen verhinderte, dass er in den Kampf um den Titel eingreifen konnte.

Bei den Formel 1-Scouts war Verstappen allerdings schon längst auf dem Notizzettel. Weil Mercedes keine kurzfristige Formel 1-Perspektive bieten konnte, entschied sich das von Vater Jos gemanagte „Wunderkind“ schließlich für einen Wechsel ins Red Bull-Lager. Schon in der Sommerpause 2014 wurde Verstappen – damals noch im Alter von 16 Jahren – als Toro Rosso-Pilot für 2015 bekanntgegeben.

Einen Führerschein für öffentliche Straßen besaß der Nachwuchsmann zwar noch nicht. Mit Testfahrten in einem 2 Jahre alten Red Bull-Auto sammelte Verstappen allerdings schnell die notwendigen Kilometer für die Formel 1-Super Lizenz. Im Freien Training von Suzuka debütierte der Youngster schließlich im Rahmen eines Formel 1-Wochenendes. Nach der Saison absolvierte Verstappen zur Vorbereitung auf die Rookie-Saison noch 2 weitere Abu Dhabi-Testtage in einem aktuellen Toro Rosso-Renner.

Max Verstappen jüngster F1-Pilot aller Zeiten

Beim Grand Prix-Debüt 2015 in Australien war Verstappen mit 17 Jahren der jüngste Formel 1-Fahrer aller Zeiten. Diesen Rekord wird ihm auch so schnell keiner abnehmen. Der Fall Verstappen sorgte für eine Verschärfung der Kriterien für das Erlangen der Super Lizenz. F1-Piloten müssen seitdem mindestens 18 Jahre alt sein und mindestens 2 Jahre in anderen Formel-Klassen absolviert haben.

Die von Experten und Konkurrenten geäußerten Bedenken erwiesen sich jedoch als unbegründet. In seiner Rookie-Saison zeigte sich Verstappen trotz seines jungen alters als reif genug für die Königsklasse. Vor allem seine forschen Überholmanöver beeindruckten die Fans. Ein ums andere Mal kochte er seine deutlich erfahreneren F1-Kollegen ab.

Mit 49 Punkten landete Verstappen am Ende auf Rang 12 der Fahrerwertung. In Budapest und Austin verpasste er das Podium auf Rang 4 jeweils nur knapp. Viele sehen in dem Teenager einen kommenden Weltmeister. Der Wechsel in ein Top-Team ist nur noch eine Frage der Zeit.

Aber das es so schnell gehen würde, dachten wohl nur die wenigsten. Bereits in der laufenden Saison 2016 beförderte Red Bull Verstappen ins A-Team. Und beim GP Spanien siegte der Youngster auch gleich bei seinem ersten GP für Red Bull. Bis zum Ende des Jahres landete der Senkrechtstarter sieben Mal auf dem Podium. Das reichte für Platz 5 in der Gesamtwertung.

Eigentlich wollte Verstappen mit dem neuen Reglement 2017 durchstarten. Doch Red Bull erwies sich vor allem zu Saisonbeginn nicht so konkurrenzfähig wie erhofft. Dazu sorgte die Technik für den ein oder anderen Ausfall. Bis zum ersten Sieg des Jahres musste Verstappen bis zum Rennen in Malaysia warten. In Mexiko legte er dann wenig später auch noch einen zweiten Erfolg nach. Mehr als Platz 6 in der Endabrechnung – noch hinter Teamkollege Daniel Ricciardo – war nicht drin.

Stand 01/2018

Max Verstappen in Reihe 1 Vettels Pole-Rekord knapp verpasst Ricciardo startet von hinten Red Bull testet C-Version-Motor
Fahrernoten GP Belgien 2018 Trotz Sieg keine 10 für Vettel Red Bull befördert Pierre Gasly Toro-Rosso-Pilot ersetzt Ricciardo Fotos GP Österreich - Rennen Der fliegende Holländer Wer bekommt Windschatten? Knatsch bei Red Bull
Red Bull in Quali chancenlos Ricciardo betet für Regen Red Bull pokert mit Hypersoft Dank Alternativ-Taktik zum Sieg? Unangenehme Fragen in Montreal Verstappen droht mit Kopfnuss Korrigierte WM-Tabelle Wo stünde Verstappen ohne Fehler?
1 2 3 ... 9 ... 16
Sportwagen Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Fahrt mit dem Japan-Sportwagen
Anzeige
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars