Minardi- Rennwagen, 2005 Foto: Wolfgang Wilhelm

Minardi

Minardi war ein italienischer Rennstall aus Faenza, der zwischen 1985 und 2005 in der Formel 1 antrat. 2005 wurde das Team vom österreichischen Milliardär und  Red Bull-Eigentümer Dietrich Mateschitz übernommen und in das Scuderia Team Torro Rosso überführt.

Neben seinem Engagement in der obersten Motorsportklassse, war Minardi auch in der Formel 2, der Formel 3000 und der Formel Italia am Start. Das F1-Engagement der Italiener war wenig erfolgreich. Die stets finanzschwache Equipe erreichte in 340 Grand Prix-Starts lediglich 38 Punkte. Die beste Platzierung in der Teamwertung war 1991 ein siebter Rang. Ein GP-Sieg war nicht zu verzeichnen.

Benannt wurde das Team nach seinem ursprünglichen Inhaber Giancarlo Minardi. Später wurde das Team unter anderem von Fondmetal-Eigner Gabriele Rumi und dem australischen Flugunternehmer Paul Stoddart übernommen. Minardi war für viele Piloten die erste Station in der Formel 1. Unter anderem starteten Giancarlo Fisichella, Jarno Trulli, Fernando Alonso und Mark Webber bei ihrem F1-Debüt die Italiener.

F1-Tagebuch GP Abu Dhabi 2018 Schon wieder Hamilton

In ihren Grand Prix-Tagebüchern liefern die auto motor und sport-Reporter persönliche Eindrücke vom Arbeitsalltag an einem Formel-1-Wochenende.

Minardis Rückkehr?

Ex-Minardi-Chef Paul Stoddart hält es ohne Formel 1 nicht aus. Der Australier hat sich unter der Bewerbung "European Minardi" mit altem Namen in die neue Formel 1 2008 eingeschrieben - allerdings mit geringen Chancen.

Honda-B-Team mit alten Arrows

Weil er sein Team sonst nicht zur Saison 2006 an den Start bringen kann, hat Aguri Suzuki für das zweite Honda-Team vier drei Jahre alte Arrows-Chassis von Paul Stoddart gekauft.

GP Türkei Toyota im 2. Training an der Spitze

Toyota-Tester Ricardo Zonta holte sich in der letzten Minute des Freitagstrainings die Bestzeit. Auf den nächsten drei Plätzen finden sich drei McLaren-Mercedes. Derweil plagt sich Michael Schumacher im hinteren Mittelfeld.

Doornbos löst Friesacher ab

Der Niederländer Robert Doornbos fährt schon beim Großen Preis von Deutschland in Hockenheim (24.7.) den zweiten Minardi. Stammfahrer Patrick Friesacher ist das Geld ausgegangen.

Friesacher vor der Ablösung

Patrick Friesacher muss mit hoher Wahrscheinlichkeit sein Cockpit bei Minardi mangels Geld räumen. Um die Sponsoren des österreichischen Formel-1-Piloten Patrick Friesacher gibt es neue Spekulationen.

Minardi PS05 Und er bewegt sich doch

Der neue Minardi PS05 debütiert in Imola. Nach einem Wettlauf mit der Zeit hat das kleinste Formel 1-Team das Auto rechtzeitig zum Heimspiel fertiggestellt und die erste Ausfahrt unternommen.

Lügenbaron Stoddart

Paul Stoddart hielt die Formel 1 drei Tage lang zum Narren. Nachdem die Sporthoheit FIA mit der Absage des GP Australien drohte, zauberte der Minardi-Chef plötzlich doch zwei regelkonforme Autos aus dem Hut.

Stoddart zieht vor Gericht

Das Spießrutenlaufen für Minardi-Chef Paul Stoddart nimmt kein Ende. Die Rennkommissare stoppten die Autos von Patrick Friesacher und Christijan Albers auf dem Weg zum Training. Nun will Stoddart vor Gericht ziehen.

Stoddart geht betteln

Minardi-Chef Paul Stoddart nimmt einen weiteren Anlauf, um doch noch in Melbourne starten zu können. Er will Ferrari-Teamchef Jean Todt ein weiteres Mal bearbeiten, um eine Sondergenehmigung für seinen Rennstall zu bekommen.

Startverbot für Minardi

Minardi darf unter den jetzigen Umständen nicht am Rennen in Melbourne (6.3.) teilnehmen. Ferrari-Teamchef Jean Todt verweigerte seine Zustimmung für eine Ausnahmegenehmigung zum Einsatz der Vorjahres-Minardi.

Heidfeld ist Testweltmeister

Kein Fahrer hat im Winter mehr Testkilometer abgespult als Williams-BMW-Neuzugang Nick Heidfeld. Auch in der Team-Wertung liegt Williams-BMW an der Spitze.

Erster Israeli in der Formel 1

Chanoch Nissany wird der erste Israeli in der Formel 1. Nur einen Tag nachdem Narain Karthikeyan von Jordan als erster Inder verpflichtet worden war, unterschrieb der 41-Jährige beim Rennstall Minardi ebenfalls einen Einjahresvertrag als...

Albers bei Minardi

DTM-Fahrer Christijan Albers fährt 2005 bei Minardi die Formel 1-Saison. Dem Niederländer ebneten einheimische Sponsoren den Weg in die Königsklasse des Rennsports.

GP Brasilien Die Roten am ersten Tag wieder Spitze

Rubens Barrichello hat bei seinem Heim-GP am ersten Trainingstag eine Duftmarke gesetzt. Mit 1.11,166 Minuten schaffte der Ferrari-Fahrer die Bestzeit.

Ärger um Drei-Wagen-Teams

Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat mit seinem Vorschlag, angesichts des Rückzugs von Jaguar und Cosworth ab 2005 künftig drei Autos pro Team einsetzen zu lassen, eine heftige Diskussion ausgelöst.

GP Belgien Regenchaos im Samstags-Training

Lediglich 13 Minuten konnten die Fahrer im strömenden Regen in Spa Francorchamps fahren. Der Rest der zwei mal 45 Minuten Training fiel aus Sicherheitsgründen aus. Die Ferrari ruderten am Ende als Schnellste durch die Fluten.

GP Belgien Räikkönen Schnellster am Freitag

Wie in den vorhergehenden Grand Prix dominierte Kimi Räikkönen im McLaren-Mercedes das zweite freie Training auch in Spa Francorchamps. Michael Schumacher wurde hinter BAR-Fahrer Jenson Button Dritter.

GP Belgien Davidson vor Schumi im 1. Training

Anthony Davidson erzielte beim ersten Freien Training zum Großen Preis von Belgien in Spa Francorchamps die schnellste Zeit vor den beiden Ferrari von Michael Schumacher und Rubens Barrichello.

GP Frankreich Barrichello Schnellster im 1. Training

Rubens Barrichello und Michael Schumacher setzten wie gewohnt im ersten Freien Training die Maßstäbe. Dann brachte ein heftiger Regenschauer das Klassement durcheinander.

GP Spanien Schumi pustet alle weg

Im ersten Freien Training zum Großen Preis von Spanien in Barcelona am Freitag (7.5.) konnte die Konkurrenz Michael Schumacher wieder einmal nur am Horizont verschwinden sehen.

Toyota-Power für Minardi

Toyota will 2006 ein Kundenteam mit Motoren ausrüsten. Weil Eddie Jordan bei den Japanern nicht allzu hoch im Kurs steht, haben sie nun ein Auge auf das Schlusslicht der Formel 1 geworfen.

Bas Leinders testet für Minardi

Als letztes Formel 1-Team präsentierte Minardi seine komplette Fahrer-Mannschaft. Der Belgier Bas Leinders und der Portugiese Tiago Monteiro werden als Testfahrer engagiert.

Minardi-Fahrer Baumgartner ohne Geld

Der einzige ungarische Formel-1-Pilot Zsolt Baumgartner muss ohne die bereits bewilligte staatliche Millionen-Hilfe auskommen.

Sportwagen Mercedes SL Mercedes SL (2021) AMG entwickelt den nächsten Mercedes-Roadster Nissan GT-R 50th Anniversary Edition Nissan GT-R 50th Anniversary Edition Godzilla wird 50
Anzeige
SUV Mercedes GLS 580 4MATIC 2019 Mercedes GLS (2019) Die neue S-Klasse unter den SUV 11/2018, VW Tarok Concept auf der Sao Paulo International Motor Show Seriennahe Pickup-Studie VW zeigt Tarok auf der New York Auto Show
Oldtimer & Youngtimer Volvo 740, Frontansicht Volvo 740/760 Kaufberatung Stärken und Schwächen des kantigen Schweden Lancia Delta HF Integrale Evoluzione Martini 5 (1992) RM Sotheby's Auktion Techno Classica Essen 2019 Rekordpreise für Rallye-Lancia