Alle Mitsubishi Colt Generationen

Mitsubishi Logo
C10 1984 - 1988
Mitsubishi Logo
C50 1988 - 1992
Mitsubishi Logo
CA0 1992 - 1996
Mitsubishi Logo
CJ0 1996 - 2003
Mitsubishi Colt
Z30 2004 - 2012
3 Tests und Fahrberichte
Quelle Beurteilung
8/10 Punkte Mitsubishi Colt CZC 1.5 im Test: Ein Colt für offene Fälle

Cabrios mit Metall-Klappdächern sind in. Auch Mitsubishi will dabei sein – mit dem 2+2-sitzigen Colt CZC 1.5.

8/10 Punkte Mitsubishi Colt 1.5 Instyle im Test: Kleinkaliber

Als Kleinwagen mit Vancharakter hat der Colt – japanisches Schwestermodell zum Smart Forfour – mit seinem Vorgänger weder optisch noch technisch etwas gemeinsam.

6/10 Punkte Mitsubishi Colt 1.3

Kleines Kaliber: Mit 3,88 Metern ist der neue Colt kürzer als sein Vorgänger. Für die Kompaktklasse ist er damit zu klein, für das Kleinwagensegment fast zu groß. Mitsubishi will mit diesem Kompromiss die Kunden beider Klassen gewinnen.

Über Mitsubishi Colt

Der Name Mitsubishi Colt ist im Programm der Japaner schon seit 1962 präsent.

Erst seit 1978 wird er aber als eigene Modellbezeichnung geführt. Mittlerweile ist der gleichnamige Kleinwagen bereits in der sechsten Generation auf dem Markt. Der Mitsubishi Colt startete seine Karriere als Kleinstwagen, stieg dann in die Untere Mittelklasse auf, wurde später zum Kompaktwagen und ist in der jüngsten Variante bei den Kleinwagen angekommen. In den Anfangsjahren war er mal mit Front- und mal mit Heckmotor sowie mit Vorderrad- und Hinterradantrieb zu haben. Ab den 70er Jahren wurde der Mitsubishi Colt dann auf Frontmotoren mit Vorderradantrieb umgestellt.

Die jüngste Mitsubishi Colt-Generation, seit 2004 auf dem Markt, wurde gemeinsam mit Daimler-Chrysler entwickelt. Das Schwestermodell zum bereits wieder eingestellten Smart Forfour ist als Drei- und Fünftürer sowie als Cabrio mit faltbarem Hardtop zu haben. Der Kleinwagen wird in sechs Motorvarianten angeboten, davon vier Benziner und zwei Diesel, die eine Leistung von 75 bis 150 PS erbringen.