Matech Le Mans Frauenteam Matech
Matech Le Mans Frauenteam
Matech Le Mans Frauenteam
Matech Le Mans Frauenteam
Matech Le Mans Frauenteam
Matech Le Mans Frauenteam 15 Bilder

24h Le Mans Matech-Frauenteam

Frauenpower im Ford GT von Matech

Das Schweizer Team Matech schickt bei den prestigeträchtigen 24h von Le Mans ein Damenteam auf einem Ford GT ins Rennen: Natacha Gachnang, Rahel Frey und Cyndie Allemann. Gachnang und Allemann starten außerdem in der FIA GT1 WM.

Mit den drei Damen hat sich Matech zugleich drei professionelle Rennfahrerinnen geangelt. Natacha Gachnang war bisher in der Formel 2 unterwegs. Cyndie Allemann war in der Formel 3 Euroserie am Start und drehte 2008 in der amerikanischen Serie Firestone Indy Lights ihre Runden und Rahel Frey machte im vergangenen Jahr mit ihrem Sieg im Recaro Formel 3 Cup auf sich aufmerksam. Alle drei kommen aus der Schweiz.

Der erste Test war positiv

"Ich mag das Konzept ein weibliches Schweizer Team zu haben sehr", sagt Allemann. "Ich freue mich schon darauf, zeigen zu können, zu was ein Frauenteam auf der Rennstrecke fähig ist." Den ersten Test mit dem Ford GT absolvierten die drei Mädels im französischen Le Castellet. "Der Test war positiv", sagt die 23-Jährige, die im vergangenen Jahr hauptsächlich im Kart trainiert hat.
 
Während Gachnang und Allemann auch die FIA GT1 WM im Ford GT bestreiten, wird Rahel Frey, die als letzte zum Team stieß, nur bei den 24h von Le Mans zum Einsatz kommen. "Im Team herrscht eine tolle Stimmung, und es ist für mich eine Ehre, in einem Schweizer Team unsere Landesfarben zu vertreten", sagte Frey. "Jeder Rennfahrer träumt von einer Teilnahme in Le Mans, und in einem reinen Frauenteam ist dies besonders reizvoll."

Die Frauen kennen sich bereits
 
"Wie geplant treten wir mit einer nur aus Frauen bestehenden Schweizer Mannschaft in Le Mans an", sagt Matech-Teamchef Martin Bartek. "Nachdem sie alle ihre Karriere in Formelrennwagen begonnen haben, kennen sich die Mädchen bereits sehr gut. Es ist schön zu sehen, wie sie sich bereits gegenseitig anspornen, um das Beste aus sich selbst und aus dem Fahrzeug herauszuholen."

Umfrage

Frauen und Motorsport. Passt das?
2 Mal abgestimmt
Ja, wieso denn nicht?
Nein, geht gar nicht.
Ist mir egal.
Zur Startseite
Motorsport Motorsport 2010 Peugeot 908 HDI FAP Peugeot mit neuen Farben nach Le Mans Le Mans 2010 Peugeot 908 HDI FAP
Mehr zum Thema 24h-Rennen Le Mans
Toyota (#7) - 24h-Rennen Le Mans 2019
Mehr Motorsport
Alonso - Buemi - Nakajima - Toyota - 24h-Rennen Le Mans 2019
Mehr Motorsport
Toyota TS050 Hybrid - Startnummer #7 - 24h-Rennen Le Mans - Sonntag - 16.06.2019
Mehr Motorsport