6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

24h Le Mans: Der Zwischenstand um 02 Uhr

Audi ist wieder in Schlagdistanz

24h Le Mans Audi R15 Foto: Audi 30 Bilder

Es keimt neue Hoffnung auf im Audi-Camp. Je nach Boxenstopp-Rhythmus beträgt der Rückstand der beiden R 15 plus von Bernhard/Rockenfeller/Dumas sowie Fässler/Lotterer/Treluyer auf die zwei führenden Peugeot weniger als eine Runde. 

13.06.2010 Claus Mühlberger

Damit liegen die Audi in Schlagdistanz zu Peugeot. Der große Pluspunkt für die Ingolstädter ist die Zuverlässigkeit: Bislang traten an die R 15 keinerlei Schäden auf. An zwei der vier 908 HDi hingegen schlug der Defektteufel zu: Das Trainingsschnellste Auto von Bourdais, Lamy und Pagenaud steht nach dem Monocoque-Schaden schon längst in der Box. Der 908 von Davidson, Wurz und Gene verlor wegen des defekten Anlassers knapp 13 Minuten und somit vorerst den Kontakt zur Spitze.

Der Speed der Peugeot 908 in Le Mans ist beeindruckend

Marc Gene und Anthony Davidson liegen drei Runden zurück. Sie kämpfen jedoch verzweifelt um den Anschluß. Welch gewaltiges Potential im 908 steckt, demonstrierte Marc Gené kurz vor Mitternacht. Mit 3.19,644 Minuten, einem Durchschnitt von 245,76  km/h entsprechend, zimmerte er die schnellste Runde auf die Bahn. Der Spanier unterbot dabei sogar die Pole-Zeit, und das mit nicht gerade nagelneuen Reifen.

Ebenso wie die Audi kurvten die anderen 908 zu diesem Zeitpunkt meist zwischen sechs und acht Sekunden langsamer um den Kurs. Davidson musste allerdings auch einen kleinen Rückschlag hinnehmen. Ein Dreher bedeutete zwei bewegungsarme Minuten im Kiesbett. So konnte sich Tom Kristensen auf Platz fünf behaupten.

Best of the rest ist wie schon im Vorjahr Aston Martin. Der Berliner Stefan Mücke, der erfahrene mexikanische Ex-ChampCar-Held Adrian Fernandez sowie der Schweizer Harold Primat behaupten mit vier Runden Rückstand auf die Spitze den siebten Platz hinter den Diesel-Giganten.

Umfrage
Welches Team gewinnt 2011 in Le Mans?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Heftvorschau auto motor und sport, Ausgabe 24/2017
Heft 24 / 2017 9. November 2017 182 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden