24h-Rennen Nürburgring 2010: Nach fünf Stunden

Der Manthey-Porsche behauptet die Führung

24h-Rennen Nürburgring 2010 Foto: SB-Medien 92 Bilder

Zu Beginn der fünften Stunde liefert sich der Manthey-Porsche mit der Startnummer 1 eine Vollgas-Verfolgungsjagd mit Phoenix Audi R8 (Startnummer 98) – und beide Fahrzeuge werden von einer ganzen Meute von Konkurrenten gehetzt.

Bis zum siebtplatzierten BMW (#25) beträgt der Abstand gerade einmal 4:26 Min. – oder, anders gesprochen, nicht einmal eine halbe Runde.

24h-Rennen Nürburgring 2010: Nach fünf Stunden: Der Manthey-Porsche behauptet die Führung 3:17 Min.

Der Ferrari schleicht sich langsam an

Auf leisen Sohlen hat sich bis 20:00 Uhr außerdem das Überraschungsteam des freien Trainings und des ersten Qualifyings in die Top 10 vorgearbeitet: Der Farnbacher-Ferrari (#43) liegt auf Position neun. Bis 22:00 Uhr wechseln die Positionen immer wieder durch, denn durch die geringen Abstände wird das Klassement an der Spitze durch jeden Boxenstopp neu gewürfelt. Als der Bilstein-Porsche von Phoenix (#98) ausrollt, übernehmen die Kollegen von Abt: Die Vierfachsieger von Manthey (#1) behalten die Führung vor Audi (#100) und dem M3 von BMW Motorsport (#25), der sich damit endgültig im Kampf um die Podiums­positionen anmeldet.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Truma adv. Gasregler/-filter Truma Neuheiten Neue Gasregler und Gasfilter Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote