A1-Serie

Ferrari landet Coup

Foto: dpa

Ferrari hat einen großen Coup gelandet, der dem Team über drei Jahre eine lukrative Einnahmequelle sichert. Der Rennstall aus Maranello wird ab dem Winter 2008/2009 nicht nur die Motoren für die A1-Serie liefern, sondern auch das Auto konstruieren.

Ferrari will jedoch noch nichts bestätigen oder dementieren. Die offizielle Version aus Maranello lautet noch: Wir befinden uns in Gesprächen, aber der Deal ist noch nicht unterzeichnet.

Hinter dem Kürzel A1 versteckt sich eine Rennserie, die im Winterhalbjahr stattfindet und an der Nationalteams antreten. Da fährt unter anderem Deutschland gegen Brasilien und England. Die Teams nominieren vor der Saison zwei Fahrer, die das jeweilige Land vertreten. Am Sonntag (30.9.) beginnt die Saison 2007/08 mit dem ersten Lauf im niederländischen Zandvoort.

Deutschland ist Titelverteidiger

Titelverteidiger Deutschland tritt mit Teamchef Willi Weber und Christian Vietoris im Cockpit an. Die Serie gehört dem Portugiesen Tony Texeira, der sein Geld im Diamentengeschäft verdient hat. Der Deal hat auch den Segen von Bernie Ecclestone, der die A1-Serie lange als ungeliebte Konkurrenz ansah, nun aber seine Meinung geändert hat. Es gibt Gerüchte, dass Texeira auch im Formel 1-Geschäft investieren will.

Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Maserati GranCabrio Facelift 2018 Maserati GranTurismo/GranCabrio 2018 Alle Infos und Daten zum Facelift Kia Carens 2017 Preise Kia Carens Neuer Look für 2017
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Techart GTstreet RS 2019 Techart GT Street RS Porsche Turbo-Interpretation mit 770 PS Hispano Suiza Maguari HS1 GTC Hispano Suiza Maguari HS1 GTC Carbon-Sportwagen mit 1.085 PS
SUV Hyundai Tucson N-Line Teaser Hyundai Tucson SUV kommt auch als N-Line-Version Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf
Oldtimer & Youngtimer Packard Six 1927 Scheunenfund USA Scheunenfund Packard Six von 1927 Als Downsizing noch Sechs- statt Zwölfzylinder hieß Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis