Alpina

Rückkehr zum Rennsport

Kleinserienhersteller Alpina kehrt 2009 auf die Motorsport-Bühne zurück. Nach 20 Jahren Rennsportabstinenz will das Unternehmen aus Buchloe einen BMW Alpina B6 zum GT3-Racer umbauen und natürlich auch einsetzen.

Von einem eigenen Team betreut soll das Sportgerät dann in der FIA GT3 Europameisterschaft antreten. Auch Einsätze bei Langstreckenrennen sind bereits in Planung. Der neue B6 GT3 bleibt aber nicht nur dem Team vorbehalten. Auch Privatiers können den Boliden auf Basis der BMW 6er Reihe erwerben und einsetzen.

Verstärkung gesucht

Zur Entwicklung der B6 Rennversion sucht das Unternehmen zur Zeit händeringend Personal. Vor allem rennsporterfahrene Ingenieure stehen auf der Wunschliste. Aber auch für Mechaniker und Techniker besteht Bedarf.

Alpina ist kein Neuling im Rennsport. Schon Niki Lauda, Jacky Ickx, Hans Stuck und Dieter Quester fuhren erfolgreich mit Alpina-Tourenwagen. Drei Gesamtsiege bei der Tourenwagen EM sowie mehrere Erfolge beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring gehen auf das Konto von Alpina. Nach 20 Jahren Rennsport-Abstinenz will der Sportwagen-Hersteller nun an die alten Erfolge anknüpfen.

Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel 06/2018, Continental Morphing Controls Continental Morphing Controls Revolution im Autoinnenraum der Zukunft? Porsche 911 GT3 RSR Porsche präsentiert verbesserten Renn-Elfer für die GT2-Klasse
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Techart GTstreet RS 2019 Techart GT Street RS Porsche Turbo-Interpretation mit 770 PS Hispano Suiza Maguari HS1 GTC Hispano Suiza Maguari HS1 GTC Carbon-Sportwagen mit 1.085 PS
SUV Hyundai Tucson N-Line Teaser Hyundai Tucson SUV kommt auch als N-Line-Version Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf
Oldtimer & Youngtimer Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis BMW V12 LMR - LeMans-Sieger 1999 Retro Classics 2019 BMW-Renngeschichte in Halle 4