Alpina

Rückkehr zum Rennsport

Kleinserienhersteller Alpina kehrt 2009 auf die Motorsport-Bühne zurück. Nach 20 Jahren Rennsportabstinenz will das Unternehmen aus Buchloe einen BMW Alpina B6 zum GT3-Racer umbauen und natürlich auch einsetzen.

Von einem eigenen Team betreut soll das Sportgerät dann in der FIA GT3 Europameisterschaft antreten. Auch Einsätze bei Langstreckenrennen sind bereits in Planung. Der neue B6 GT3 bleibt aber nicht nur dem Team vorbehalten. Auch Privatiers können den Boliden auf Basis der BMW 6er Reihe erwerben und einsetzen.

Verstärkung gesucht

Zur Entwicklung der B6 Rennversion sucht das Unternehmen zur Zeit händeringend Personal. Vor allem rennsporterfahrene Ingenieure stehen auf der Wunschliste. Aber auch für Mechaniker und Techniker besteht Bedarf.

Alpina ist kein Neuling im Rennsport. Schon Niki Lauda, Jacky Ickx, Hans Stuck und Dieter Quester fuhren erfolgreich mit Alpina-Tourenwagen. Drei Gesamtsiege bei der Tourenwagen EM sowie mehrere Erfolge beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring gehen auf das Konto von Alpina. Nach 20 Jahren Rennsport-Abstinenz will der Sportwagen-Hersteller nun an die alten Erfolge anknüpfen.

Neues Heft
Top Aktuell 2019 SsangYong Rexton DKR SsangYong Rexton DKR Buggy für die Dakar 2019
Beliebte Artikel 06/2018, Continental Morphing Controls Continental Morphing Controls Knopf nur bei Bedarf Porsche 911 GT3 RSR Porsche stellt stärksten Renn-Elfer vor
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker