Barcelona

Tomczyk holt sich die Pole

Foto: DTM 40 Bilder

Audi-Werksfahrer Martin Tomczyk startet wie zuletzt am Nürburgring auch beim neunten Lauf zur DTM in Barcelona von der Pole Position.

Powered by

Bei feuchter, aber abtrocknender Piste dominierte der 26-jährige Rosenheimer das Qualifying am Samstag (22.9.). Im Endspurt blieb Tomczyk um knapp zwei Zehntelsekunden vor Mercedes-Star Mika Häkkinen. Bruno Spengler, der bislang alle Trainings am Wochenende klar angeführt hatte, kam hinter Häkkinen auf den dritten Platz. Dabei musste der Frankokanadier noch zittern, überhaupt in die dritte Qualifikationssektion eingezogen zu sein. Nur mit Mühe absolvierte er die zweite Sektion auf dem achten Rang, als noch Gefahr von Audi-Vorjahreswagen-Pilot Mike Rockenfeller drohte. Doch letztlich absolvierte "Rocky" das Zeittraining nur an neunter Stelle.

Mercedes-Dominanz unter den ersten acht

Nur zwei Audi, aber sechs Mercedes bestritten die letzten neun Minuten des Zeittrainings. Hinter Spengler folgt Bernd Schneider, der sich im letzten Umlauf noch auf den vierten Platz nach vorne wuchten konnte. Dahinter lautet die weitere Reihenfolge: Jamie Green, Gary Paffett, Timo Scheider und Alexandros Margaritis.

Erstaunlich ist, dass Tomczyk seinem Teamkollegen Scheider, knapp 1,1 Sekunden aufbürdete. Aber auch seine beiden anderen Abt-Teamkollegen, Mattias Ekström und Tom Kristensen hatten nichts zu lachen. Tabellenführer Ekström konnte sich wie am Nürburgring vor drei Wochen nur für den zehnten Startplatz qualifizieren. "Unser Training verlief nicht so, wie wir und das vorgestellt hatten. Aber am Nürburgring sind wir ja auch noch gut nach vorne gefahren", meinte der Tabellenführer aus Schweden mit einem Schuss Zweckoptimismus.

Entscheidung in Hockenheim?

Dennoch stehen derzeit die Zeichen gut, dass Mercedes mit seiner Speerspitze Bruno Spengler die Titelentscheidung bis zum großen Finale in Hockenheim in drei Wochen offen hält. Die Fans würde es freuen. Für das Finale wurden bereits 55.000 Karten im Vorverkauf abgesetzt, darunter alle Fahrerlagertickets für den Sonntag.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff
Beliebte Artikel ADAC ECOTest Prüfstand Abgasmessung Verbrauchs- und Abgasmessung Unabhängiges Institut vereinbart Barcelona Spengler Trainingsschnellster
Anzeige
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus