BMW F1.07

Der erste echte Formel 1-BMW

Foto: BMW 5 Bilder

Nach der Übergangssaison 2006 hat die Mannschaft von Mario Theissen erstmals ein komplett eigenes Auto entwickelt. Der F1.07 soll regelmäßig aus eigener Kraft aufs Podium fahren können.

Powered by

Mario Theissen ist hin und her gerissen zwischen Aufbruchstimmung und Bremsen der Erwartungen: "Wir haben 2006 die eigenen Ziele übertroffen, jetzt steigen die Erwartungen", sagt der Sportchef von BMW.

Die Ingenieu re erwarten, dass die neuen Einheitsreifen von Bridgestone das Gripniveau so reduzieren, dass man versuchen muss, das Phänomen mit gesteigertem Abtrieb zu kompensieren. "Die Aerodynamik ist der mit Abstand wichtigste Faktor", sagt Technik-Chef Willi Rampf.



community: Welches Team gewinnt 2007 die Konstrukteursmeisterschaft?

Neue Nase

So trägt der neue BMW eine höhere und kürzere Nase als sein Vorgänger F1.06. Sie soll mehr Luft unter das Auto leiten und Unterboden und Diffusor besser anströmen. Wie bei den anderen neu vorgestellten Autos  ist die Heckpartie schlanker geworden. Wegen neuer Crashvorschriften musste der Mittelteil des Diffusors komplett umgestaltet werden.

Neu sind auch die Aufhängungen, die noch mehr als bisher dem Diktat der Aerodynamik unterworfen sind, und deren Kinematik an die neuen Reifen angepasst wurde. Die neue Hinterachse soll mehr Traktion bieten.

Leichter und steifer

Das Chassis ist leichter als sein Vorgänger. So kann das Team mit mehr Ballast spielen, um das Gewichtslimit von 600 Kilogramm (inklusiveFahrer) zu erreichen.

Da das Motorkonzept gemäß der neuen Regeln beibehalten werden muss, heißt das aktuelle Aggregat nicht P87 sondern P86/7. Der 2,4-Liter-V8 wurde an das nun vorgeschriebene Drehzahlimit angepasst. Arbeiteten die Motoren-Konstrukteure in früheren Jahren mehr  an der Steigerung von Drehzahl und Leistung (BMW drehte bis 20.000/min) richtet sich das Augenmerk nun eher auf Drehmomentoptimierung. Die Kraftübertragung erledigt ein neues Siebenganggetriebe, das ohne Zugkraftunterbrechung schaltet.

Mario Theissen: "Wenn die Topteams schwächeln ..."

Obwohl der F1.07 gegenüber seinem Vorgänger in jedem Bereich verbessert wurde, dämpft Mario Theissen allzu große Erwartungen: "Siege aus eigener Kraft sind 2007 nicht realistisch." Theissen träumt aber von Abstaubererfolgen: "Wenn die Topteams schwächeln, wollen wir zur Stelle sein."


community: Welches Team gewinnt 2007 die Konstrukteursmeisterschaft?

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff
Beliebte Artikel BMW Formel-E-Rennwagen 2018 Neuer Formel-E-Rennwagen BMW iFE.18 offiziell enthüllt McLaren 720S GT3 McLaren 720S GT3 Neue GT-Waffe aus Woking
Anzeige
Sportwagen Aston Martin Project 003 Aston Martin Project 003 Mittelmotor-Supersportler für 2021 Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus