BMW in der ALMS

Kampf um den Titel mit dem neuen BMW M3

Foto: BMW 15 Bilder

Nach acht Jahren kehrt BMW im kommenden Jahr in die American Le Mans Series (ALMS) zurück. Zudem wollen die Münchner in der FIA World Touring Car Championship (WTCC) ihren verlorenen WM-Titel zurückerobern.

In der ALMS werde der Automobilhersteller mit dem neu entwickelten M3 antreten, teilte BMW in einer Mitteilung am Wochenende (29.11.) mit. Als Fahrer seien die US-Amerikaner Bill Auberlen und Joey Hand verpflichtet worden. BMW war 2001 aus dem GT-Sport der ALMS ausgestiegen, um sich auf die europäische Motorsport-Bühne zu konzentrieren.

Den Titel im Visier

In der Tourenwagen-WM war das BMW-Team, das zwischen 2005 und 2007 alle Titel geholt hatte, in der abgelaufenen Saison von Seat überholt worden. BMW sah sich dabei durch das Regelwerk des Internationalen Automobilverbandes FIA gegenüber der Seat-Konkurrenz benachteiligt, die neben dem Einzel-Gesamtsieg von Yvan Muller (Frankreich) auch die Konstrukteurswertung gewann.

"Die FIA hat nun die Regeln angepasst", sagte BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen bei der BMW-Saisonabschlussfeier am Samstag in München. "Deshalb werden wir nächstes Jahr wieder dabei sein. Wir sind fest entschlossen, beim Saisonfinale in Macau 2009 wieder ganz oben zu stehen."

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim Truma adv. Gasregler/-filter Truma Neuheiten Neue Gasregler und Gasfilter
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?