Chevrolet
7 Bilder

Corvette C8.R GTE-Modell

Mit Mittelmotor nach Le Mans

Im Rahmen des Launchs des Corvette C8 Cabrios hat Chevrolet auch seinen neuen Rennableger auf die Bühne im Kennedy Space Center geholt. Die Mittelmotor-Rennmaschine wird ihr Debüt Ende Januar 2020 bei den 24 Stunden von Daytona feiern.

Testaufnahmen der C8.R gab es zwar bereits seit über einem Jahr, doch erst jetzt wurde die Renn-Corvette offiziell präsentiert. Im Mittelpunkt der Vorstellung stand hauptsächlich die neue, aggressive Optik des Rennwagens. Zusätzlich zum klassischen Gelb werden die Vetten nun auch Silber tragen. Auf diesem Weg will Chevrolet an Konzepte wie die 1973 Chevrolet Aerovette und den 1959 Corvette Stingray Racer erinnern.

Mehr Infos beim IMSA-Finale

Informationen zur Technik und vor allem zum Motor der von Pratt & Miller gebauten C8.R hielten die Amerikaner allerdings noch zurück. Szenen-Insider gehen jedoch von einem 5,5-Liter-V8 aus. Auch die Fahrerkader für die IMSA-Saison 2020 sind noch nicht bestätigt worden. Gerüchte über größere Änderungen halten sich aber hartnäckig. Beim Petit Le Mans, dem traditionellen IMSA-Saisonabschluss auf der Road Atlanta, werden die entsprechenden Ankündigungen dazu erwartet.

Video: Chevrolet Corvette C8.R
38 Sek.

Nach dem Zehn-Stunden-Rennen am nächsten Wochenende (12.10.2019) verabschiedet sich dann auch die aktuelle Frontmotor-Generation in ihren Renn-Ruhestand. Ihre Nachfolgerin C8.R wird sich Ende Januar 2020 zum ersten Mal bei den 24 Stunden von Daytona mit der Konkurrenz messen. Eine Einladung nach Le Mans sollte außerdem für die nach GTE-Reglement gebaute Vette nur Formsache sein. In der Galerie zeigen wir einige Bilder der neuen C8.R.

Umfrage

1517 Mal abgestimmt
Corvette mit Mittelmotor - kann das funktionieren?
Ja, die Corvette-Ingenieure machen fahrdynamisch immer einen Top-Job.
Nein, die Corvette bleibt für mich ein Frontmotor-Sportwagen.
Sportwagen Neuvorstellungen & Erlkönige 07/2019, Chevrolet Corvette C8 Sting Ray Chevrolet Corvette C8 Stingray (2019) 502-PS-Mittelmotorsportler verzögert sich

Wegen eines Streiks müssen die ersten Kunden länger auf die Autos warten.

Mehr zum Thema 24h-Rennen Le Mans
Scuderia Glickenhaus SCG007 - LMP1 Hypercar - 2019
Mehr Motorsport
06/2019, BMW V12 LMR Replika Johan Ackermann
Tuning
Peugeot 205 GTi - Fan-Autos - 24h-Rennen - Le Mans 2019
Mehr Motorsport