Dakar

Alles beim Alten

Foto: Nissan

Jutta Kleinschmidt hat ihren dritten Platz bei der Rallye Dakar am Mittwoch (12.1.) behauptet. Ihr Rückstand zum weiterhin führenden französischen Mitsubishi-Piloten Stéphane Peterhansel stieg auf der 12. Etappe aber auf 1:18:47 Stunden. Peterhansels Landsmann und Teamkollege Luc Alphand blieb mit einem Rückstand von 23:16 Minuten Zweiter.

Nach dem Unfalltod des Italieners Fabrizio Meoni ließ das KTM-Team mit dem führenden Franzosen Cyril Despres seine Entscheidung über eine weitere Teilnahme noch offen. Die Piloten der beiden anderen KTM-Teams werden die Rallye am Donnerstag fortsetzen.

Der Südafrikaner Giniel de Villiers erzielte auf der mit 819 Kilometer längsten Etappe vom mauretanischen Kiffa nach Bamako (Mali) seinen ersten Tagessieg. Der beste Nissan-Pilot blieb weiterhin auf dem vierten Rang und hat einen Rückstand von 2:48:46 Stunden auf die drittplatzierte Jutta Kleinschmidt. Ihr französischer Teamkollege Bruno Saby, 2004 Sechster, verbesserte sich auf den fünften Rang, lag aber schon 8:43:27 Stunden zurück. Wegen einer Stoßdämpferschadens am dritten Touareg verlor der zu Beginn führende Amerikaner Robby Gordon mehr als zwei Stunden und lag an zwölfter Position.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote