Dakar

Dreifach-Führung für VW

Foto: VW

Der Spanier Carlos Sainz führt nach der vierten Etappe ein Volkswagen-Trio an der Spitze der Wüsten-Rallye Dakar an. Mit dem Race-Touareg holte der Dakar-Neuling am Dienstag (3.1.) seinen dritten Etappensieg und liegt nach der 386 km langen Prüfung in Marokko 4:51 Minuten vor seinem französischen Markengefährten Bruno Saby.

Sainz hatte bereits nach den ersten beiden Tagen der Rallye die Führung inne.

Jutta Kleinschmidt konnte sich um einen Platz verbessern. Mit einem Rückstand von 5:09 Minuten fuhr die gebürtige Kölnerin auf Rang drei und machte damit die Dreifach-Führung der Wolfsburger Race-Touaregs perfekt.

Der am Vortag führende spanische Mitsubishi-Pilot Joan-Nani Roma fiel mit einem Rückstand von 10:24 Minuten auf den neunten Rang zurück. Bester Mitsubishi-Pilot ist der französische Vorjahreszweite Luc Alphand. Der frühere alpine Weltcupsieger liegt eineinhalb Minuten hinter Jutta Kleinschmidt auf Rang vier. Danach folgt mit dem Südafrikaner Giniel de Villiers nur 14 Sekunden dahinter der vierte Touareg auf dem fünften Platz.

Zu den Ergebnissen.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Honqi L5 Chinas Staatslimousine Honqi (Red Flag) L5 V8 im Check Rote Flagge für Chinas Mächtige und Reiche Erlkönig Audi RS7 Erlkönig Audi RS7 (2019) Mit 650 PS aus einem Biturbo-V8
Sportwagen Porsche 922 Carrera 4S, Exterieur Porsche 911 (992) Carrera 4S Neue Lichtgestalt der 911-Historie Chevrolet Corvette ZR1, Chevrolet Camaro ZL1 1LE, Exterieur Chevrolet Corvette ZR1 und Camaro ZL1 1LE im Test Zwei Extrem-V8 im Infight
SUV Jaguar F-Pace SVR 2019 Jaguar F-Pace SVR im Fahrbericht Power-SUV mit Rockstar-V8 Rivian R1T Rivian R1T im ersten Check Dieser Elektro-Pickup ist eine echte Wundertüte
Anzeige