Toyota TS050 Hybrid - Bahrain 2016 - WEC - Sportwagen-WM xpb
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Drittes Toyota-Auto in Le Mans: Cockpit-Belegung steht fest

Drittes Toyota-Auto in Le Mans 2017 Sarrazin zusammen mit Lapierre und Kunimoto

Inhalt von

Toyota setzt 2017 in Le Mans alles auf eine Karte: Das Werksteam TMG aus Köln wird beim Saisonhighlight der Sportwagen-WM ein drittes Auto einsetzen. Mit an Bord ist dabei der vor zwei Jahren ausgemusterte Franzose Nicolas Lapierre.

Lange haben sie es geplant, jetzt setzen sie es endlich um: Toyota wird beim 24h-Rennen in Le Mans 2017 ein drittes LMP1-Fahrzeug an den Start bringen. Noch offen war bisher nur die Frage, wer den dritten Werkswagen pilotieren soll. Französische Quellen haben mittlerweile bestätigt, dass definitiv zwei Toyota-Veteranen hinterm Lenkrad Platz nehmen werden: Stéphane Sarrazin, der bis zum Ende der letzten Saison den zweiten regulären Werks-LMP1 von Toyota zusammen mit Mike Conway und Kamui Kobayashi pilotierte, war als Fahrer bereits quasi gesetzt, da er seinen WM-Stammplatz bei Toyota an den Argentinier José María López abtreten musste.

Lapierre kehrt zurück in den Toyota

Dazu wird sein Landsmann Nicolas Lapierre für Toyota antreten: Der 32-jährige Franzose war bis Mitte 2014 Stammfahrer im Toyota-LMP1-Werksteam, verließ die Equipe aber nach einem Streit mitten in der laufenden Saison. Offenbar hat Lapierre immer noch einen gültigen Toyota-Vertrag, daher war die Verpflichtung naheliegend. Als dritter Pilot soll der letztjährige Champion der japanischen Super-Formula- Serie, nämlich Yuji Kunimoto, ebenfalls feststehen.

Zur Startseite
Formel 1 Mehr Motorsport 24h-Rennen - Le Mans - Reifenwechsel - Toyota TS050 Hybrid Reifen in der LMP1-Klasse Am falschen Ende gespart?

Die LMP1-Hersteller müssen sich 2017 auf neue Reifenregeln einstellen. Im...

Mehr zum Thema 24h-Rennen Le Mans
Cadillac LMDh Shakedown
Mehr Motorsport
Ferrari Hypercar - WEC - 2022
Mehr Motorsport
Glickenhaus SCG 007 LMh
Mehr Motorsport
Mehr anzeigen