DTM Lausitzring

Sieg für Häkkinen

Foto: DTM 52 Bilder

Einen klaren Mercedes-Triumph erlebten rund 70.000 Zuschauer beim dritten DTM-Rennen auf dem Lausitzring. Mika Häkkinen sicherte sich in einer aktuellen C-Klasse den Sieg. Paul di Resta holte sich in einem zwei Jahre alten Mercedes die Tabellenführung.

Der Finne, der seinen ersten DTM-Sieg 2005 in Spa-Francorchamps feierte, siegte in einem von Chaos und Konfusion geprägten Rennen mit zwei Safety Car-Phasen vor seinen Markenkollegen Paul di Resta, BrunoSpengler und Bernd Schneider.

Erst auf Rang fünf folgte mit Timo Scheider der beste Audi-Fahrer. Die Mercedes-Fahrer Jamie Green, Mathias Lauda und Gary Paffett komplettierten die Punkteränge. Für Audi war es das schlechteste DTM-Wochenende, das die Ingolstädter je hatten.

Die Strategie, MattiasEkström in der Safetycar-Verwirrung sofort an die Box zu holen, scheiterte. Weil die Boxengasse zu diesem Zeitpunkt noch nicht geöffnet war, musste Ekström kurz vor Rennende noch ein drittes Mal zum Reifenwechsel. Der Schwede verlor Rang vier und als Zehnter jede Chance auf Punkte.

Lauda lässt Winkelhock über die Klinge springen

Die erste Safety Car-Phase wurde durch einen Unfall von Audi-Neuling Markus Winkelhock ausgelöst, der von Mathias Lauda in die Reifenstapel abgedrängt wurde. Dem Sohn des dreimaligen Formel 1-Weltmeisters droht deshalb noch eine nachträgliche Bestrafung der Rennleitung. Da es der DMSB-Staffel nicht gelang, das Auto sicher zu bergen, wurde erst mit zwei Runden Verspätung das Safety Car auf die Strecke geschickt.

Als zu diesem Zeitpunkt jedoch Boxenstopps anstanden, fing das Safety Car nicht den Führenden ein. Um dies zu korrigieren, ging es nach neun weiteren Runden ein zweites Mal auf die Piste.

Wieder Unfall von Prémat

Das Rennen war nicht arm an spektakulären Aktionen. DTM-Rekonvaleszent Alexandre Prémat wurde beim ersten Restart hart von Gary Paffett attackiert, der wiederum mit Christian Abt in Bedrängnis kam. Ausgangs der letzten Kurve konnte Prémat wieder aufschließen, kollidierte jedoch heftig mit dem Engländer in dessenWindschatten, als Paffett die Spur wechselte.

Der Audi des Franzosen strandete mit zerstörter Front. Der erst vor drei Wochen am Rücken operierte Prémat blieb unversehrt.

Punktestand nach drei von zehn Rennen:

1. di Resta: 20 P.
2. Ekström: 12 P.
3. Paffett: 12 P.
4. Tomczyk: 12 P.
5. Häkkinen: 10 P.
6. Schneider: 10 P.
7. Scheider: 9 P.
8. La Rosa: 6 P.
9. Rockenfeller: 6 P.
10. Margaritis: 6 P.
11. Spengler: 6 P.
12. Green: 6 P.
13. Lauda 2 P.

Zeitentabelle Verbesserung an der Boxausgeschieden
Rennen - Gefahrene Runden: 48/48

1M. HäkkinenHWA - SG/AMG -:--.--- 2
2 P. Di Resta TVS/JAWA 2005 -:--.--- 0:01.679 2
3 B.Spengler HWA - OT/DCBank -:--.--- 0:04.175 2
4 B.Schneider HWA - OT/DCBank -:--.--- 0:08.714 2
5 T.Scheider Abt -:--.--- 0:13.076 2
6 J.Green HWA -SG/AMG -:--.--- 0:14.453 2
7 M.Lauda Mücke -:--.--- 0:20.107 3
8 G.Paffett Persson -:--.--- 0:23.161 2
9 M.Tomczyk AbtSportsline -:--.--- 0:23.742 2
10 M.Ekström AbtSportsline -:--.--- 0:24.071 2
11 A.Carroll TME-:--.---0:24.829 2
12 S. Stoddart TVS/JAWA 2005 -:--.--- +1 Rnd. 2
13 M.Rockenfeller Rosberg -:--.--- +1 Rnd. 2
14 L.Luhr Rosberg -:--.--- +1 Rnd. 2
15 V.Ickx TME-:--.---+1 Rnd. 2
16 D. La Rosa Mücke -:--.--- +2 Rnd. 2
17 C.Abt Phoenix-:--.---+4 Rnd. 2
18 A. Prémat Phoenix -:--.--- +23 Rnd. 2
19 M.Winkelhock AbtSportsline -:--.--- +35 Rnd. 0
20 A.Margaritis Persson -:--.--- +48 Rnd. 0
Neues Heft
Top Aktuell LT4 Cup - Transporter-Racing Transporter-Racing im LT4 Cup Rennen mit aufgemotzten Sprintern
Beliebte Artikel DTM Lausitzring Mercedes dominiert Qualifikation W-Series - Rennwagen - 2019 W-Series startet 2019 Formel-Rennserie nur für Frauen
Anzeige
Sportwagen 10/2018, Porsche Taycan Taycan vor Produktionsstart Porsche stemmt Bau des E-Sportlers McLaren Speedtail McLaren Speedtail (BP23) F1-Nachfolger mit drei Sitzen und über 1.000 PS
Allrad Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV 10/2018, Bollinger B2 Pick-up Bollinger B2 mit E-Antrieb Elektro-Pick-up im Defender-Style
Oldtimer & Youngtimer Veterama 2018 Mannheim Veterama Mannheim 2018 Tops & Flops Motor Klassik Oldtimer Winterpause Checkliste So überwintern Autos richtig 16 Tipps für Ihren Oldtimer