Timo Scheider DTM Audi A4 Norisring 2009 xpb
DTM-Boliden
DTM-Boliden
DTM-Boliden
DTM-Boliden 53 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

DTM und GrandAm kooperieren ab 2013

DTM Zukunft DTM und GrandAm kooperieren ab 2013

Die DTM und die amerikanische GrandAm-Serie wollen ab dem Jahr 2013 zusammenarbeiten. Dann sollen DTM-Autos auch in der GrandAm-Serie antreten können. Die DTM-Hersteller streben mit ihrem neuen Reglement eine Internationalisierung an.

Erst am Freitag verkündete BMW offiziell die Rückkehr in die DTM (15.10.), nun gab die ITR auch die Expansion der DTM in die USA bekannt. Ab 2013 wird die GrandAm eine neue Meisterschaft ausrichten, an der auch DTM-Autos nach dem neuen 2012er Reglement teilnehmen können.

Internationalisierung war angestrebt

Mit der GrandAm-Kooperation ist die DTM dem angestrebten Ziel der Internationalisierung einen Schritt näher gekommen. Vor allem für BMW aber auch für Audi und Mercedes war wichtig, dass die Autos auch in anderen Prädikaten weltweit antreten können. Zumindest die USA sind damit abgedeckt.

Die angedachte neue Serie soll aus Sprintrennen bestehen und im Rahmen der GrandAm Serie und vereinzelt im Rahmen der Nascar stattfinden.  "Nur wenige Tage nachdem BMW offiziell die Teilnahme an der DTM ab 2012 bekannt gegeben hat, ist dies eine weitere zukunftsweisende Nachricht für die DTM", sagte Hans Werner Aufrecht, Vorsitzender des Vorstands des ITR e.V. "Internationalisierung war unser Ziel, um sicher zu stellen, dass Fahrzeuge nach DTM-Reglement auf weiteren Märkten in der ganzen Welt eingesetzt werden können. Unsere Gespräche mit der GrandAm-Organisation waren stets konstruktiv und wir sind begeistert von dieser neuen Partnerschaft."

DTM in den USA willkommen

Auch die amerikanischen Partner sind zuversichtlich, dass die Tourenwagenserie auf eine große Fangemeinde stoßen wird. GrandAm-Präsident Tom Bledsoe sagte: "Wir freuen uns darauf, diese spektakulären Autos in den USA zu sehen. Mit dieser Ankündigung können wir nun die Planungen mit unseren Medienpartnern, Rennstrecken und Teams beginnen. Die Einführung eines Sprintrennens nach DTM-Vorbild steigert die Attraktivität für unsere Fans und wird zum weiteren Wachstum sämtlicher GrandAm-Serien beitragen."

Zur Startseite
Formel 1 Mehr Motorsport Ferrari Hypercar - WEC - 2022 Ferrari Hypercar für WEC 2023 Erstes Bild vom Le-Mans-Renner

Ferrari wird 2023 in die Top-Klasse von Le Mans zurückkehren.

Mehr zum Thema DTM
DTM Classic 2022 - Norisring - Start
Mehr Motorsport
Cupra Formentor VZ5 als DTM-Safety-Car 2022
Mehr Motorsport
1990 Mercedes 190E 2.5-16 Evolution II
Mehr Oldtimer
Mehr anzeigen