Ecclestone

"Medaillenwertung wird kommen"

Foto: Wolfgang Wilhelm 36 Bilder

Formel-1-Chef Bernie Ecclestone ist zuversichtlich, dass die von ihm vorgeschlagene WM-Wertung mit Medaillen schon 2009 eingeführt wird.

"Sie wird kommen. Alle Teams sind einverstanden", sagte der Brite am Mittwoch (26.11.) bei einer Pressekonferenz in London. Laut seinem schon seit Jahren von ihm immer wieder eingebrachten Vorschlag soll das bestehende Punktesystem durch die Vergabe von Gold-, Silber- und Bronzemedaillen für die ersten drei Plätze nach dem Vorbild der Olympischen Spiele abgelöst werden. Weltmeister würde dann der Fahrer mit den meisten Siegen.

Mehr Action erwünscht

Diese Regelung würde die Formel 1 attraktiver machen und zu mehr Überholmanövern führen, meinte Ecclestone. Es könne nicht angehen, "dass jemand die Weltmeisterschaft gewinnt, ohne versucht zu haben, das Rennen zu gewinnen". Der Motorsport-Weltrat soll schon bei seiner Sitzung am 12. Dezember über den Vorschlag beschließen. Kritiker fürchten, dass sich durch die Medaillen-Wertung das Interesse nur auf die dominierenden Teams beschränken und die kleinen Rennställe ins Abseits geraten könnten.

Harsche Kritik von Jordan

Mit der erneuerten Forderung nach einer Medaillenwertung rief Ecclestone Kritik vom ehemaligen Formel 1-Teamchef Eddie Jordan hervor. Der hält die Pläne für eine Schnapsidee: "Ich halte das für kompletten Unsinn", sagte der Ire gegenüber der BBC. Ecclestone bastele an etwas herum, von dem er keine Ahnung hat. "Er denkt, dass nur die Siege zählen. Ich war damals einer der Teamchefs, für die ein achter Platz so wichtig war, wie für andere Teams ein Sieg."

In der abgelaufenen Saison genügte dem Briten Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes beim Finale in Sao Paulo ein fünfter Platz, um sich den Titel zu sichern. Der 23-Jährige gewann in diesem Jahr fünf Rennen. Sein Ferrari-Widersacher Felipe Massa stand sechsmal ganz oben auf dem Podest, verpasste dennoch die WM um einen Punkt. Bisher erhielten die Piloten für einen Sieg zehn Punkte, für Platz zwei acht, für den dritten Rang sechs. Der Achtplatzierte bekam noch einen Zähler.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote