F1-Test

Bestzeit für Coulthard

Foto: Daniel Reinhard 62 Bilder

Am letzten Tag (3.5.) der Testfahrten in Barcelona gelang David Coulthard im Red Bull-Renault die schnellste Runde. McLaren und Ferrari landeten auf den Plätzen zwei und drei.

Was für eine Woche für David Coulthard. Am Montag sorgte er bei seinem Team noch für Stirnrunzeln, nachdem der von der Strecke abgekommen war und das Testchassis beschädigte. Am Donnerstag (3.5.) versetzte er die Mannschaft in Begeisterung, denn der Schotte setzte die finale Bestzeit der Testwoche auf dem Circuit de Catalunya.

Mit seiner Runde von 1:21,066 Minuten ließ er nicht nur McLaren-Tester Pedro de la Rosa um zwei und Felipe Massa um vier Zehntelsekunden hinter sich, Coulthards Runde war auch eine halbe Sekunde schneller als Massas Bestzeit vom Vortag.

Neues Aero-Paket funktioniert

Die Techniker um Chefkonstrukteur Adrian Newey bekommen den Red Bull RB3 immer besser in den Griff. Während in den ersten Testtagen noch das Chassis 003 zum Einsatz kam, fuhr Mark Webber mit dem RB3 004 und neuem Aerodynamik-Paket am Mittwoch (2.5.) auf einen zweiten Rang, bis Coulthard am Donnerstag die Tagesbestzeit gelang.

Auf dem kürzlich umgebauten Circuit de Catalunya bedeutete Coulthards Zeit zudem Rundenrekord. Testchef Ian Morgan tritt sofort auf die Euphorie-Bremse: "Es ist immer schön, schnelle Zeiten zu fahren, aber lasst uns abwarten, wenn wir hier zum Rennen wiederkommen."

Coulthard fuhr seine schnelle Runde am frühen Morgen, bevor Regenschauer mittags den Testbetrieb hemmten. Obwohl der Schotte mit wenig Sprit unterwegs war, räumte auch die Konkurrenz ein, dass die Red Bull-Renault in dieser Form auf dem Niveau von BMW fahren.

Ferrari durch Defekt gebremst

Felipe Massa konnte die Dominanz der Ferrari wegen eines Hydraulik-Lecks am trockenen Morgen nicht fortsetzen. Christian Klien probierte einige ausgefallene Frontflügel-Kreationen am Honda RA107. Die skurrilen Leitwerke brachten nichts, Klien war am Tagesende Siebter und Letzter.

Barcelona Test, Tag 4. Alle Bestzeiten:

1. Coulthard, Red Bull-Renault: 1:21,066 min.
2. de la Rosa, McLaren-Mercedes: 1:21,267 min.
3. Massa, Ferrari: 1:21,483 min.
4. Fisichella, Renault: 1:21,876 min.
5. Kubica, BMW: 1:22,098 min.
6. R.Schumacher, Toyota: 1:22.359 min.
7. Klien, Honda: 1:22,807 min.

Neues Heft
Top Aktuell Mick Schumacher - Formel 3 - 2018 Race of Champions 2019 Schumi Jr. und Vettel bilden Team
Beliebte Artikel F1-Test Massa mit Bestzeit Sophia Flörsch - Formel 3 - Macau Grand Prix 2018 Macau-Crash von Sophia Flörsch Halswirbel-OP ohne Komplikationen
Anzeige
Sportwagen Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu