auto motor und sport Logo
0%-Finanzierung oder Sofortkauf iPad + digital

Top-Angebot für unsere Leser 2 Jahre auto motor und sport Digital + iPad als 0%-Finanzierung oder Sofortkauf zum Vorteilspreis von nur 480 € statt 603,99 €.

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fahren im Suff? Nascar-Champion suspendiert

Foto: Nascar

Wegen rücksichtsloser Fahrweise und renitentem Verhalten durfte sich Nascar-Meister Kurt Busch eine Polizeiwache von innen und anschließend das Saisonfinale von außen ansehen. Sein Team suspendierte den Tabellenzweiten des Nextel-Cup für die restlichen Läufe.

15.11.2005

Es muss nichts zu sagen haben, dass Kurt Busch für ein Team mit Namen Roush-Racing fährt. Auch dass sein Sponsor Crown Royal ein kanadischer Whisky-Hersteller ist, musste nicht zwingend zu den Ereignissen führen, die Kurt Busch auch die letzte Chance rauben, seinen Titel im Nascar-Nextel-Cup zu verteidigen.

Jedenfalls wurde der amtierende Meister der populärsten Motorsport-Disziplin der Vereinigten Staaten am vergangenen Freitag (11.11.) in der Nähe von Phoenix (Arizona) wegen "rücksichtsloser Fahrweise" von einer Polizei-Streife angehalten. Die Beamten hatten ihn in einer 45-Meilen-Zone mit Tempo 60 erwischt.

Polizei: "Wenig kooperativ"

Die Gesetzeshüter mussten feststellen, dass der Temposünder sich "wenig kooperativ" zeigte, zudem glaubte ein Officer, im Atem des Delinquenten Alkohol zu riechen. Busch verweigerte den Alkoholtest und musste aufs Revier. Dort versagte das Alkohol-Testgerät. Die Polizisten behielten den renitenten Rennfahrer dann zunächst in einer Arrestzelle. Der Vorwurf der rücksichtslosen Fahrweise ist in den USA ein Straftatbestand.

Obwohl der 27-Jährige sich später bei den Beamten entschuldigte und beteuerte, er habe keinen Alkohol getrunken, kannte Teamchef Jack Roush keine Gnade. Er suspendierte seinen Fahrer für die letzten beiden Läufe. Ein Slogan des Team-Hauptsponsors heißt bezeichnenderweise: "Fahre verantwortungsbewusst!".

Wechsel von Destillerie zu Brauerei

Das Rennen in Phoenix gewann übrigens Buschs jüngerer Bruder Kyle. Busch, der Ältere, fiel durch seine Abwesenheit auf den neunten Rang der Tabelle zurück. "Hoffentlich lernt er aus der Geschichte", kommentierte Nascar-Kollege Dale Earnhardt Jr. Im kommenden Jahr wechselt Busch zu einem anderen Team. Hauptsponsor ist die Brauerei Miller. Na denn, Prost!

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft, auto motor und sport, Ausgabe 26/27017
Heft 26 / 2017 7. Dezember 2017 182 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden