Fan-Autos - 24h-Rennen Nürburgring 2019 - Nordschleife Stefan Baldauf / Guido ten Brink

Fan-Autos 24h-Rennen Nürburgring

Pimp my ride

Die automobile Vielfalt auf den Landstraßen rund um den Nürburgring ist genauso groß wie auf der Rennstrecke. Wir zeigen Ihnen die coolen Kisten der Besucher des 24h-Rennens.

Der Nürburgring ist in diesen Tagen eine große Spaßgesellschaft. Auf den Zeltplätzen werden die Regeln gegenüber dem Alltag ein bisschen gelockert. Zwei Jungs fahren in ihrem dreckbefleckten Seat Leon über den Campingplatz, sehen unseren Fotografen und graben die Vorderreifen noch ein bisschen tiefer ein. Kein anderer stört sich daran. Im Gegenteil. Die Jungs geben noch ein bisschen mehr Gas, so stark, dass die Vorderreifen trotz der Matschepampe qualmen.

An anderer Stelle ruht ein angeschlagener Ford Focus. Sein Halter hat für die Vorbeilaufenden eine Nachricht auf der Motorhaube hinterlassen: „Suche Motorhaube + Stoßstange (Mondlichtgrau-Metallic).“ Ein Pfeil zeigt auf die angetatschte Motorhaube oberhalb des schmalen Kühlergrills und auf das eingedrückte Blech darunter. Der Nürburgring: eine große Fahrzeugbörse.

Fan-Autos - 24h-Rennen Nürburgring 2019 - Nordschleife
Stefan Baldauf / Guido ten Brink
Sportwagen, den man eher selten am Ring sieht: Lotus Esprit Turbo SE.

Schicke Sportwagen, große Trucks

Die Fans und ihre Autos: Sie sind auf dem Nürburgring genauso bunt, genauso abgefahren und vielfältig wie die Rennwagen auf der Strecke. Manche sind getunt. Wie zum Beispiel ein Audi A3, der so tief über der Grasnarbe kauert, dass kein Blatt Papier mehr zwischen Auto und Boden zu passen scheint. Und ein tiefergelegter Zweier-Golf mit extra-breiten Kotflügel und neuen Felgen. Äußerlich unangetastet ist dagegen der Porsche Boxster Spyder mit 375 PS und 420 Newtonmeter starkem 3,8-Liter-Sechszylinder-Sauger, der auf einem der Parkplätze auf der Döttinger Höhe verweilt.

In der Überzahl sind die Kompaktsportwagen wie Ford Focus RS. Sie sind Autos fürs Volk im Gegensatz zu teuren Sportwagen wie dem Porsche 911 GT3. Oder Oberklasse-Flaggschiffen wie dem Mercedes-AMG GT 4-Türer mit Vierliter-V8-Biturbo. Die Fans identifizieren sich mit ihren Helden. Wir entdecken auf unserer Tour zum Beispiel einen VW Polo in den Farben von Falken.

Eher selten sieht man Sportwagen wie die moderne Version des Honda NSX mit V6-Turbomotor und drei Elektromotoren. Oder den alten Lotus Esprit Turbo SE. Dagegen begegnet man häufiger großen Trucks. Logo, Pickups eignen sich mit ihren Pritschen auch als Schlafmöglichkeit. Und sie bleiben im Schlamm nicht so leicht stecken. Was am verregneten Donnerstag vor dem Rennwochenende nicht ganz unwichtig war.

In unserer Fotoshow nehmen wir Sie mit auf unserem Streifzug über die Park- und Campingplätze rund um die Nürburgring-Nordschleife.

Fan-Autos 24h-Rennen Nürburgring 2019: Die coolen Kisten vom Ring

Fan-Autos - 24h-Rennen Nürburgring 2019 - Nordschleife
Fan-Autos - 24h-Rennen Nürburgring 2019 - Nordschleife Fan-Autos - 24h-Rennen Nürburgring 2019 - Nordschleife Fan-Autos - 24h-Rennen Nürburgring 2019 - Nordschleife Fan-Autos - 24h-Rennen Nürburgring 2019 - Nordschleife 45 Bilder
Motorsport Motorsport Saleen S1 GT4 vorgestellt US-Legende plant Renn-Comeback

Der neue GT4 der legendären US-Marke soll weltweit verkauft werden.

Mehr zum Thema 24h-Rennen Nürburgring 2019
Start - 24h-Classic 2019 - Nürburgring - Nordschleife
Mehr Motorsport
Audi R8 LMS - Startnummer #4 - 24h Rennen Nürburgring - 23. Juni 2019
Mehr Motorsport
Audi R8 LMS - Startnummer #4 - 24h-Rennen Nürburgring 2019
Mehr Motorsport