auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Formel E-Auto für 2018/2019

Neues Auto in Genf enthüllt

Formel E Auto 2018 - Generation 2 Foto: FIA FE 49 Bilder

Die Verantwortlichen der Formel E haben auf dem Automobilsalon in Genf das neue Auto enthüllt, das in der Saison 2018/2019 zum Einsatz kommen wird. Dazu gab es erstmals auch die technischen Daten.

06.03.2018 Tobias Grüner

Zur fünften Saison der Formel E dürfen die Teams und Piloten endlich auf ein neues Modell umsteigen. Der neue Rennwagen, der in Kooperation von Spark und Dallara gebaut wurde, löst dann das alte Auto ab, mit dem die Elektrorennserie bisher unterwegs war. Mindestens drei Jahre soll der neue Einheitsrenner in der Formel E zum Einsatz kommen. Los geht es beim Start der kommenden Saison im Herbst 2018.

Formel-E-Auto im futuristischen Design

Auf dem Automobilsalon in Genf wurde das Auto nun erstmals in seiner ganzen Pracht der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit einem futuristischen Design will die Serie ihr innovatives Image unterstreichen. Vor allem die verkleideten Vorderräder kennt man in dieser Form noch aus keiner anderen Serie. Sie sollen nicht nur gut aussehen, sondern das Auto gleichzeitig besser bei Kollisionen schützen.

Formel E-Auto - Generation 2 - 2018
Neuer Elektro-Renner von allen Seiten 57 Sek.

Zum Verbesserung der Sicherheit soll auch der Bügel rund um das Cockpit beitragen. Wie seine Brüder in der Formel 1 bekommt das Elektro-Pendant einen „Halo“, der den Kopf der Piloten vor herumfliegenden Rädern und Trümmerteilen schützen soll. Durch die gute Integration in das Chassis wirkt der Heiligenschein aber nicht ganz so extrem wie ein störender Fremdkörper.

Interessant ist auch der Blick auf das Heck. Statt eines durchgehenden Spoilers trägt der neue Formel E-Renner zwei getrennte Flügel-Elemente rechts und links über den Hinterrädern. Um den Abtriebsverlust aufzufangen wurde der Diffusor deutlich vergrößert, was das Auto auch aus der Rückansicht einzigartig macht.

Autowechsel fällt weg

Formel E Auto 2018 - Generation 2 Foto: Nissan
In der kommenden Saison steigt Nissan in die Formel E ein. Das neue Auto im Design der Japaner wurde ebenfalls in Genf gezeigt.

Viel wichtiger als die Optik ist aber die Technik unter dem Carbon-Kleid. Zur fünften Saison 2018/2019 sollen die Zeiten des Fahrzeugwechsels endlich beendet sein. Die Kapazität der Batterien, die nun von McLaren gebaut werden, wurde verdoppelt, so dass die Autos über eine komplette Renndistanz kommen.

Auch die Leistung wurde gesteigert. Den Fahrern stehen nun 250 kW statt früher 200 kW zur Verfügung. Damit verbessert sich der Sprint auf 100 km/h von 3,0 Sekunden auf 2,8 Sekunden. Als theoretische Höchstgeschwindigkeit wurde ein Wert von 280 km/h errechnet.

„Ich ich bin mir sicher, dass jeder von unserem futuristischen und fortschrittlichen Auto begeistert ist“, erklärte FIA-Präsident Jean Todt. „Und ich bin sehr stolz darauf, dass die FIA bei der Entwicklung federführend war. Das ist für den Verband etwas ganz Neues. Das Projekt ist ein großer Erfolg. Ich kann es kaum erwarten, das Tuch vom echten Auto zu ziehen.“

Neben dem Basis-Modell in einer Standard-Lackierung gab es das neue Modell auch gleich noch im neuen Look von Audi, DS und Nissan. Ab 2019/2020 werden dann auch Porsche und Mercedes mit dem neuen Renner in der Elektro-Serie mitmischen.

Neuester Kommentar

Gruselig. Einfach nur gruselig. Sowas mag für ein Smartphone-Spiel passend sein, als echtes Motorsport-Fahrzeug ist das nicht annehmbar. Aber das ist die Formel E eh nicht, wenn weiterhin auf diesen komischen Micky-Maus-Kursen gefahren wird. Kirmesveranstaltung, sonst nichts, mit Motorsport hat das wenig zu tun (und das ist unabhängig von der Antriebsart). Für Heidfeld und Konsorten sicher das Richtige.

austinmini 6. März 2018, 20:07 Uhr
Neues Heft
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden