Formel E rast durch London

Elektro-Formel mit 2 deutschen Piloten

Formel E - Launch London 2014 Foto: Formel E 27 Bilder

Die neue Formel E ist startklar. Beim großen Launch-Event rasten die Elektro-Renner durch London. Wir zeigen die spektakulären Bilder und verraten Ihnen, wer beim ersten Rennen im September in Peking in den Autos sitzen wird.

Ist das die Zukunft des Motorsports? Ohne Benzin, ohne Abgase und ohne laute Motorengeräusche will die Formel E am 13. September 2014 durchstarten. Ihre Premiere feiert die revolutionäre Rennserie in Peking. In der chinesischen Metropole wird auf dem Olympia-Gelände ein 3,44 Kilometer Kurs für die Formel E-Renner abgesteckt.

Großer Formel E-Launch in London

Bis dahin ist allerdings noch viel zu tun. In London wurde die neue FIA Meisterschaft nun offiziell gelauncht. Vor 500 Gästen inklusive Motorsportgrößen wie Alain Prost, Damon Hill, Emerson Fittipaldi und Sir Frank Williams fiel offiziell der Startschuss für das neue Rennzeitalter.

Dabei wurden auch einige Details bekanntgegeben, die vorher noch nicht klar waren. Zum Beispiel, dass BMW einige i8 und i3 Elektro-Autos zur Streckensicherung, zum Transport von VIPs und als Medical-Cars zur Verfügung stellt. Weitere Details zur Partnerschaft zwischen dem bayerischen Autobauer und der neuen Serie sollen später veröffentlicht werden.

Mehr Leistung dank Fan-Voting

Ein weiteres Feature, das während der Veranstaltung verkündet wurde, ist die Einbeziehung der Fans in die Rennaction. Auf der Formel E-Webseite können Zuschauer für ihre Lieblinge abstimmen. Die 3 populärsten Fahrer bekommen dann im Rennen einen sogenannten "Fan-Boost". Das heißt, sie haben für kurze Zeit einen Leistungsschub - 200 kw (270 PS) statt 133kw (180 PS) - zur Verfügung und können damit leichter überholen.

Insgesamt stehen für die erste Saison 10 Rennen auf dem Programm. In den bis zu 225 km/h schnellen Elektro-Autos kämpfen 20 Piloten auf spektakulären Stadtkursen um WM-Punkte. Mit Nick Heidfeld und Daniel Abt sind auch 2 deutsche Vertreter im Startfeld. Wie die Action aussehen könnte, wurde den Zuschauern schon beim Launch-Event in London gezeigt. Auf einer abgesperrten Brücke rasten die Autos vor beeindruckender Kulisse über die Themse.

Die Bilder der Veranstaltung und einige weitere Informationen zur Rennserie zeigen wir Ihnen in unserer Fotogalerie.

Die neue Ausgabe als PDF
Sportwagen Techart GTstreet RS 2019 Techart GT Street RS Porsche Turbo-Interpretation mit 770 PS Hispano Suiza Maguari HS1 GTC Hispano Suiza Maguari HS1 GTC Carbon-Sportwagen mit 1.085 PS
SUV Hyundai Tucson N-Line Teaser Hyundai Tucson SUV kommt auch als N-Line-Version Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf
Anzeige
Oldtimer & Youngtimer Packard Six 1927 Scheunenfund USA Scheunenfund Packard Six von 1927 Als Downsizing noch Sechs- statt Zwölfzylinder hieß Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis