Toyota TS050 Hybrid - Startnummer #7 - 24h-Rennen Le Mans - Sonntag - 16.06.2019 xpb

Fotos 24h-Rennen Le Mans 2019

Die Jagd nach dem begehrtesten Langstrecken-Pokal

Zum 87. Mal findet in Le Mans ein Rennen über 24 Stunden statt. In diesem Jahr starten 183 Fahrer in 61 Autos. Wir zeigen Ihnen die Bilder vom Klassiker an der Sarthe.

Es ist das Rennen, auf das die Fahrer in der Sportwagen-Weltmeisterschaft hinfiebern. Es ist das bedeutendste Langstreckenrennen der Welt. Die 24 Stunden von Le Mans sind jedem Rennfan auf der Welt bekannt. 2019 steigt die 87. Ausgabe des Klassikers an der Sarthe.

Sie begann mit einer Verspätung von 14 Sekunden. Hurley Haywood, der auf Porsche 1977, 1983, 1994 die 24 Stunden von Le Mans gewann, führte das Feld durch die Einführungsrunde, ehe der US-Amerikaner nach 13,626 Kilometern in die Box abbog. Um exakt 15 Uhr und 14 Sekunden querte Mike Conway als erster Fahrer den Zielstrich, während Fürstin Charlene von Monaco eine große französische Flagge als Zeichen für den Start schwenkte. Die Jagd nach dem begehrtesten Pokal im Langstreckensport ist eröffnet.

Rennhighlights in der Galerie

Was zählt, ist, wer 24 Stunden später als Erster über die weiße Linie fährt. Toyota ist der haushohe Favorit. Fernando Alonso, Sebastien Buemi und Kazuki Nakajima wollen den Vorjahressieg wiederholen. Das Trio hat noch eine zweite Mission. Sie wollen sich zusammen den Weltmeistertitel sichern. Le Mans ist das letzte Rennen der Saison.

Ihre Teamkollegen Kamui Kobayashi, Mike Conway und Jose Maria Lopez haben nur geringe Chancen auf den Titel. Sie liegen 30 Punkte zurück. 38 gibt es mit einem Sieg zu holen. Und genau diesen streben die Drei im Toyota mit der Startnummer 7 an. Es wäre ihr erster Gesamterfolg in Le Mans.

Das Rennen im Rennen liefern sich sechs Hersteller in der Klasse GTE Pro. Das Qualifying gab einen Vorgeschmack. Da lagen mit Aston Martin, Ford, Chevrolet, Porsche und BMW fünf verschiedene Marken auf den ersten fünf Plätzen. Porsche GT-Rennleiter Pascal Zurlinden fasst zusammen: „Hier können alle sechs Hersteller den Klassensieg holen.“

Le Mans ist ein Ungeheuer, das schnell zubeißt, sobald die Konzentration auch nur minimal abfällt. Fahrfehler, technische Pannen, Strategie-Patzer: nicht erlaubt. Toyota-Werksfahrer Jose Maria Lopez umreißt die Taktik in einfachen Worten: „Es geht ums Überleben.“

24h-Rennen Le Mans 2019: Der Klassiker zweimal um die Uhr

Start - 24h-Rennen Le Mans - Samstag - 15.06.2019
Start - 24h-Rennen Le Mans - Samstag - 15.06.2019 Startaufstellung - 24h-Rennen Le Mans - Samstag - 15.06.2019 Toyota TS050 Hybrid - Startnummer #7 - 24h-Rennen Le Mans - Samstag - 15.06.2019 Ford GT - Startnummer #67 - 24h-Rennen Le Mans - Samstag - 15.06.2019 40 Bilder
Motorsport Motorsport Mercedes-AMG GT3 - VLN - 8. Rennen - 12.10.2019 VLN 2019, Ergebnis 8. Rennen Sieg für Mercedes, BMW disqualifiziert

Raffaele Marciello und Maximilian Buhk gewannen das vorletzte Saisonrennen.

Mehr zum Thema 24h-Rennen Le Mans
Mehr Motorsport
Scuderia Glickenhaus SCG007 - LMP1 Hypercar - 2019
Mehr Motorsport
06/2019, BMW V12 LMR Replika Johan Ackermann
Tuning