GP Malaysia

Hamilton gewinnt 3. Training

Foto: dpa

McLaren-Mercedes stemmt sich gegen die Ferrari-Überlegenheit in Sepang. Lewis Hamilton fuhr im dritten Freien Training zum Großen Preis von Malaysia am Samstagmorgen (7.4.) Bestzeit, knapp vor Felipe Massa.

Lewis Hamilton ließ in der letzten freien Trainingssitzung vor der Qualifikation weiche Gummis aufziehen und legte im McLaren-Mercedes in1:34,811 Minuten die bisher schnellste Runde des Wochenendes hin. Teamkollege Fernando Alonso wurde in 1:35,211 Minuten Dritter.

Felipe Massa war am Freitag (6.4.) bereits mit harten Reifen eine hohe 1:34er Runde gefahren, nun bestätigte der Brasilianer in 1:34,953 Minuten die Zeit. Kimi Räikkönen hielt sich wieder einmal zurück und belegte in 1:35,498 Minuten Rang fünf.

BMW kommt in Fahrt

Einbrechen in die Phalanx der Roten und Silbernen konnte als Fünfter lediglich Robert Kubica im BMW. Nick Heidfeld platzierte seinen BMW auf Rang sieben, bester Deutscher war aber wie am Freitag Nico Rosberg, der im Williams-Toyota Platz sechs belegte.

Ralf Schumacher wurde im Toyota Neunter, Adrian Sutil blieb nur der 21. und vorletzte Platz im Spyker-Ferrari. Hinter dem Gräfelfinger lag mit zwei Zehntelsekunden Rückstand auf den Deutschen Teamkollege Christijan Albers.

Schwache Renault

Fast unsichtbar blieben die Renault. Giancarlo Fisichella belegte Rang 13, Heikki Kovalainen verbrachte einen Großteil des Trainings wegen einer Benzinpumpen-Panne an der Box. Er kam lediglich auf Platz 18.

Ergebnis 3. Training:

1. Hamilton, McLaren-Mercedes: 1:34,811 min.
2. Massa, Ferrari: 1:34,953 min.
3. Alonso, McLaren-Mercedes: 1:35,311 min.
4. Kubica, BMW: 1:35,385 min.
5. Räikkönen, Ferrari: 1:35,498 min.
6. Rosberg, Williams-Toyota: 1:35,770 min.
7. Heidfeld, BMW: 1:36,160 min.
8. Davidson, Super Aguri-Honda: 1:36,195 min.
9. R. Schumacher, Toyota: 1:36,245 min.
10. Webber, Red Bull-Renault: 1:36,257 min.
11. Coulthard, Red Bull-Renault: 1:36,273 min.
12. Liuzzi, Toro Rosso-Ferrari: 1:36,297 min.
13. Fisichella, Renault: 1:36,434 min.
14. Wurz, Williams-Toyota: 1:36,473 min.
15. Speed, Toro Rosso-Ferrari: 1:36,501 min.
16. Sato, Super Aguri-Honda: 1:36,545 min.
17. Button, Honda: 1:36,658 min.
18. Kovalainen, Renault: 1:36,876 min.
19. Barrichello, Honda: 1:36,972 min.
20. Trulli, Toyota: 1:37,473 min.
21. Sutil, Spyker-Ferrari: 1:38,018 min.
22. Albers, Spyker-Toyota: 1:38,225 min.

Neues Heft
Top Aktuell Antonio Felix da Costa - BMW - Formel E - Riad Formel E in Saudi-Arabien 2018 Félix da Costa schenkt BMW den Sieg
Beliebte Artikel 09/2015, Alpina B3 Biturbo Neuzulassungen März 2017 Die Verkaufszwerge des Monats Jaguar - Formel E Formel E-Saisonvorschau Spannungsgeladen in die neue Saison
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Mercedes X-Klasse 6x6 Designstudie Carlex Mercedes X-Klasse 6x6 Böser Blick mit drei Achsen Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker