GP Türkei

Massa dominiert erstes Training

Foto: dpa 50 Bilder

Der Brasilianer Felipe Massa hat das erste Training zum Großen Preis der Türkei dominiert. Der Ferrari-Pilot fuhr am Freitag (9.5.) auf dem 5,338 Kilometer langen Kurs im Istanbul Speed Park in 1:27,323 Minuten die schnellste Zeit.

Dahinter folgte das McLaren-Mercedes-Duo Heikki Kovalainen (1:27,456 Minuten) und Lewis Hamilton (1:27,752). Bester deutscher Formel-1-Fahrer war Nick Heidfeld im BMW-Sauber in 1:29,024 Minuten als Siebter.

Timo Glock wurde im Toyota Zehnter (1:29,103), Nico Rosberg kam im Williams auf Rang 13 (1:29,367) und Adrian Sutil im Force India auf Platz 14 (1:29,756). Sebastian Vettel belegte im Toro Rosso in 1:30,426 Minuten auf dem 19. und vorletzten Platz. Rätselraten gab es um Weltmeister und WM-Spitzenreiter Kimi Räikkönen. Der Finne absolvierte im Ferrari mit der konventionellen Nase nur drei Runden und wurde 20. in 1:30,732 Minuten.

Zwölf Dreher ereigneten sich während der ersten Testfahrten in der Türkei, die neben Fahrfehlern auch auf die Bedingungen vor Ort zurückzuführen sind. Kalte Witterungsbedingungen sorgten dafür, dass die Reifen nicht warm wurden und zusätzlich bietet die selten genutzte Strecke keinen optimalen Grip.

Vor dem fünften Saisonlauf führt Räikkönen die Fahrerwertung mit 29 Punkten vor Vizeweltmeister Hamilton (20) und dem Polen Robert Kubica (19) im BMW-Sauber an. Hinter Massa (18), der in den vergangenen beiden Jahren die Rennen am Bosporus gewonnen hatte, rangiert Heidfeld (16) an fünfter Stelle. Auch im Konstrukteurs-Klassement liegt Ferrari (47) vor BMW-Sauber (35) und McLaren-Mercedes (34). Nach dem Rückzug des Super-Aguri-Rennstalls und dem damit verbundenen Aus von Takuma Sato und Anthony Davidson gingen nur noch 20 statt 22 Piloten in die erste Übungssession.


GP Türkei: Ergebnis 1. Freies Training

Formel 1Datenbank

Neues Heft
Top Aktuell Antonio Felix da Costa - BMW - Formel E - Riad Formel E in Saudi-Arabien 2018 Félix da Costa schenkt BMW den Sieg
Beliebte Artikel Covestro Studie Kunststoff Covestro-Studie Kunststoffe für Autos GP Türkei Kovalainen fährt
Anzeige
Sportwagen TVR Griffith TVR Griffith Verzögertes Comeback mit 507 PS Mini John Cooper Works 2019 Mini John Cooper Works (2019) Neuauflage für Coupé und Cabrio
Allrad Mercedes GLE 2019 Weltpremiere Mercedes GLE (W167) Luxus-SUV ab 65.807 Euro Mercedes G 350 d Fahrbericht Hochgurgl / Timmelsjoch Winter 2018 Mercedes G 350d Fahrbericht Mit dem G im Schnee
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker