Hans-Joachim Stuck

Hans-Joachim Stuck im Krankenhaus

Foto: VLN 25 Bilder

Volkswagen-Motorsport-Repräsentant Hans-Joachim Stuck musste sich heute in einem Krankenhaus in Neuwied einer Operation am Kopf unterziehen. Der 59-Jährige hat den Eingriff gut überstanden. Eigentlich wollte er im Scirocco Cup im Rahmen der DTM starten.

Der 59-Jährige wollte am Samstag eigentlich als Gastfahrer die Rennen zum Volkswagen Scirocco-Cup auf dem Nürburgring bestreiten, klagte aber bereits morgens über Übelkeit. Stuck wurde daraufhin sofort ins Krankenhaus eingewiesen. 

OP steht eventuell in Zusammenhang mit Unfall

Die Erkrankung steht möglicherweise in Zusammenhang mit dem schweren Unfall, den Stuck vor exakt fünf Wochen auf der Nordschleife des Nürburgrings hatte. Auf feuchter Piste war der Bayer mit seinem Audi R8 LMS mit hoher Geschwindigkeit im Streckenabschnitt "Schwedenkreuz" in die Leitplanken geprallt.

Die Ärzte diagnostizierten eine Gehirnerschütterung. Stuck tauchte dennoch noch am gleichen Nachmittag, nur wenige Stunden nach dem Unfall, in der Werkstatt des Phoenix-Teams auf, um den Schaden an seinem Rennauto in Augenschein zu nehmen.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
MK Gypsy Cruiser Mercedes Sprinter Gypsy Cruiser (2019) Moderner Ausbau von gebrauchtem Kastenwagen Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote