Honda startet 2008 in FIA WTCC

Foto: FIA WTCC

Das Feld der FIA WTCC wird in dieser Saison noch bunter. Das italienische Team N.Technology steigt von einem Alfa Romeo 156 auf den Honda Accord Euro R um. 

James Thompson, der mit N.Technology im vergangenen Jahr den dritten Rang in der Fahrerwertung belegte, wird den Honda bei den Rennen zur Tourenwagen-Weltmeisterschaft steuern. JAS-Motorsport, Honda-Partner für die Unterstützung von Privatteams, baute den Accord auf und zeichnet für die technische Weiterentwicklung verantwortlich.

Den ersten Test auf der Rennstrecke absolvierte N.Technology vom 4. bis 6. Februar in Valencia. "Das Auto bietet eine gute Grundlage", wird Thompson auf der offiziellen Internetseite der Serie zitiert. "In erster Linie waren diese Tests für das Team und mich, um das Auto kennen zu lernen - das hat ganz gut geklappt. Natürlich haben wir bis zum Saisonstart noch einiges zu tun, aber der Anfang lief schon prima. Es bewegt sich etwas."

Auch beim Team Golden Motors aus Russland bewegt sich etwas. DieMannschaft aus St. Petersburg setzt ebenfalls auf den Honda Accord EuroR und will bei den FIA WTCC Läufen in Valencia, Brünn, Oschersleben,Anderstorp und Monza mit zwei Autos an den Start gehen.

Die bisher beste Platzierung eines Honda Accord Euro R in der FIA WTCC gelang Ryan Sharp mit dem dritten Platz im Jahr 2006.

Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel WTCC Chevrolet-Trio bleibt bestehen WTCC Priaulx verteidigt Titel
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Techart GTstreet RS 2019 Techart GT Street RS Porsche Turbo-Interpretation mit 770 PS Hispano Suiza Maguari HS1 GTC Hispano Suiza Maguari HS1 GTC Carbon-Sportwagen mit 1.085 PS
SUV Hyundai Tucson N-Line Teaser Hyundai Tucson SUV kommt auch als N-Line-Version Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf
Oldtimer & Youngtimer Packard Six 1927 Scheunenfund USA Scheunenfund Packard Six von 1927 Als Downsizing noch Sechs- statt Zwölfzylinder hieß Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis