Daniel Juncadella - DTM - Zandvoort - 2015 DTM
António Félix da Costa - BMW - DTM - Zandvoort - 2. Rennen - Sonntag - 12.7.2015
António Félix da Costa - BMW - DTM - Zandvoort - 2. Rennen - Sonntag - 12.7.2015
Marco Wittmann - BMW - DTM - Zandvoort - 2. Rennen - Sonntag - 12.7.2015
Robert Wickens - Mercedes - DTM - Zandvoort - 2. Rennen - Sonntag - 12.7.2015 16 Bilder

Juncadella vs. Mortara: Ärger nach Zandvoort-Crash

Juncadella vs. Mortara Ärger nach Zandvoort-Crash

Das Sonntagsrennen in Zandvoort war hinter der BMW-Prozession von harten Zweikämpfen geprägt. Vor allem ein Fall sorgte im Nachhinein für Diskussion.

Mercedes-Pilot Daniel Juncadella hatte nach seiner Kollision mit Audi-Fahrer Edoardo Mortara über Rückenschmerzen geklagt, die von seiner harten "Landung" nach dieser unfreiwilligen Flugeinlage herrührten.

Juncadella spottet über Stewards

Der Spanier, der eine Rückenstauchung erlitt, ließ seinem Ärger via Twitter freien Lauf und schrieb dort: "HAHAHA an die Stewards und den Race Consultant von diesem Wochenende in Zandvoort. Gute Arbeit. Die Gleichen, die mich letztes Jahr bestraft haben und nicht die anderen."

Warum Juncadella diese Kritik nicht vor Ort in Zandvoort direkt an die Sportkommissare bei seiner Anhörung gerichtet hatte, bleibt sein Geheimnis. Rennleiter Sven Stoppe und auch Race-Consultant Dirk Adorfhatten geurteilt, das Duell Mortara/Juncadella sei zwar hart, aber im Rahmen des Erlaubten gewesen.

Adorf verteidigt Entscheidung

Trotzdem entschied Stoppe, dass sich die Stewards mit dem Vorfall weiter beschäftigen sollten. Das Ergebnis ist bekannt: keine Strafe für Mortara! Auf Nachfrage erklärte Adorf: "Wir haben alle verfügbaren TV-Bilder und die dazugehörenden Zeitlupen studiert. Juncadella hat in der Kurve zuvor einen kleinen Fehler gemacht. Dadurch kam Mortara (der durch eine Bodenwelle um wenige Zentimeter von seiner Linie abkam, d. Red.) überhaupt erst in die Position, einen Angriff zu starten. Hätte es die Kollision bei 100 km/h gegeben, wäre nichts passiert. Adorf weiter: "Die Geschwindigkeit darf bei der Beurteilung aber keine Rolle spielen."

Mehr zum Thema DTM
BMW M3, Baureihe E30, Frontansicht
Kaufberatung
Mercedes-AMG GT3 - DTM 2021
Mehr Motorsport
Red Bull - Ferrari 488 GT3 Evo - DTM - 2021
Mehr Motorsport