Kahle gewinnt Deutsche Rallye Serie

Foto: DRS

Matthias Kahle und Beifahrer Peter Göbel haben die Rallye Thüringen und damit auch den Titel zur Deutschen Rallye Serie gewonnen.

Ein kleiner Dreher des großen Favoriten Matthias Kahle machte die Rallye Niederbayern, sechster Lauf zur Deutschen Rallye Serie (DRS) nur scheinbar spannend. Mühelos holte sich der einzige Werksfahrer im Feld im Skoda Fabia den Sieg vor Markenkollege Sando Wallenwein.

Wichtiger als der vierte Erfolg im fünften Wettbewerb war für Kahle der Ausfall von Kristian Poulsen. Der Däne hätte mindestens Dritter werden müssen, aber als die Elektrik im Toyota Corolla den Motor lahm legte, war für Kahle der Weg zum vorzeitigen Titelgewinn klar.

Keine Deutsche Meisterschaft

Der fünfmalige Deutsche Rallyemeister konnte sich damit seinen sechsten nationalen Titel sichern. Die DRS ist in dieser Saison das höchste Prädikat im nationalen Rallyesport, da der Motorsportverband DMSB 2006 keine Deutsche Rallyemeisterschaft ausgeschrieben hat.

"Das war wichtig", sagte Matthias Kahle im Ziel nicht nur mit Blick auf den DRS-Titel. Der Görlitzer kann nun beim Finale in der Lausitz (14.-15.10.) befreit aufgeigen. Dort hat sich namhafte Konkurrenz aus dem Ausland angesagt. Gaststar ist der zweimalige Schweden-Rallye Sieger Mats Jonsson in einem Ford Focus WRC04.

Neues Heft