Kommentar von Marcus Schurig

Pressepolizei in der WEC?

Audi - WEC Shanghai 2015 Foto: Audi

Die Sportwagen-WM verkommt immer mehr zur PR-Bühne der Hersteller. Die Fahrer sind außerhalb von Medien-Runden kaum noch zu Greifen. sport auto-Chefredakteur Marcus Schurig hat dazu seine persönliche Meinung.

Eine Online-Meldung reichte, und die Porsche-GT-Abteilung machte alle Schotten dicht: Nachdem am Rande des WM-Laufs zur Sportwagen-WM in Shanghai durchsickerte, dass Porsche das GT-LM-Programm in der WEC für 2016 streichen wird, verpasste die Pressepolizei allen Teammitgliedern einen Maulkorb: Kein Kommentar zu gar nichts ohne Beisein der Presseabteilung.

WEC eine PR-Laber-Bühne der Hersteller

Das passt perfekt zur Diskussion einer Journalistenrunde am Rande des WM-Laufs in Shanghai: Die WEC, so der allgemeine Tenor, verkomme zur Laber-PR-Bühne der Hersteller. In anderen Serien, wie der DTM, sind Sprachregelungen und Manndeckung der Piloten bei Presseterminen Usus, im Sportwagensport war das bisher verpönt.

Noch ist die Krankheit nicht flächendeckend ausgebrochen, aber die Symptome sind unverkennbar, besonders in der LMP1-Klasse: Die Fahrer bekommen die Journalisten nur noch beim offi ziellen Meet-the-Team zu Gesicht, für den Rest des Wochenendes wirken die Piloten wie weggesperrt. Sagen dürfen sie eh nichts mehr, da gibt es vor dem Rennwochenende klare Vorgaben in Form sogenannter Q&A-Paper, wo zu erwartende Journalistenfragen mit herstellerkonformen Antwortschnipseln verknotet werden.

Wer sich nicht dran hält, dem droht Ungemach. Nur wenige Piloten haben die Eier, sich diesem PR-Polizei-Drill zu widersetzen. Viele Kollegen gehen gar nicht mehr zu den Meet-the-Teams, in der Erkenntnis, dass man dort oft nicht mal das aktuelle Wetter bestätigt bekommt. Die Entwicklung ist schade und wirft die Frage auf, ob Hersteller im Motorsport nicht grundsätzlich am falschen Platz sind. Was wiederum bestens zum Thema Stallregie passt – noch so eine Seuche, die in die Sportwagen-WM eingeschleppt wurde.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Hymer B MC EHG-Verkauf Thor will nachverhandeln Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote