Lauda gewinnt M1-Showrennen

Foto: BMW AG 11 Bilder

Der dreimalige Formel-1-Weltmeister Niki Lauda hat nach 23 Jahren sein Comeback im Rennwagen gefeiert und ist am Samstag (19.7.) in Hockenheim prompt als Sieger durchs Ziel gefahren.

Der Österreicher gewann am Samstagauf dem Hockenheimring ein Show-Rennen in der wiederbelebten BMW M1 Procar Serie. Nach knapp 30 Jahren gehörten die lautstarken Tourenwagen erstmals wieder zum Rahmenprogramm des Formel 1-Wochenendes.

Rücktritt vom Rücktritt?

"Ob meine Karriere wirklich beendet ist, darüber werde ich wohl noch mal nachdenken", scherzte der 59 Jahre alte Lauda nach seinem Erfolg auf dem Traditionskurs, der am Sonntag Schauplatz des Großen Preises von Deutschland ist.

Bei dem Rennen hatte Lauda in seinem 500 PS starken Boliden den ehemaligen Formel-1-Fahrer Christian Danner und dessen Co-Piloten, den TV-Koch Tim Mälzer, hinter sich gelassen. "Ich war abgelenkt. Mein Beifahrer Tim Mälzer hat immer übers Kochen geredet», sagte Danner. Lauda indes genoss seine Rückkehr auf die Rennpiste sichtlich. "Es war eine richtige Hetz. Das war richtig lustig", sagte der Formel-1-Weltmeister von 1975, 1977 und 1984.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote