Liuzzi wird Formel-3000-Meister

Foto: liuzzi.com

Der Italiener Vitantonio Liuzzi hat sich beim 9. Lauf zur internationalen Formel-3000-Meisterschaft vorzeitig den Titel geholt. Dem Arden-Piloten genügte am Samstag (28.8.) auf dem Circuit Spa-Francorchamps ein zweiter Platz hinter seinem niederländischen Teamkollegen Robert Doornbos.

Vor dem Saisonfinale in zwei Wochen in Monza liegt Liuzzi in der Gesamtwertung mit 76 Punkten uneinholbar vor seinem Landsmann Enrico Toccacelo (56), der auf dem 6,976 km langen Berg-und-Tal-Kurs in den Ardennen als Zwölfter ohne Zähler blieb.

"Ich bin überglücklich", sagte Liuzzi strahlend. "Ich habe es erst geglaubt, als ich über die Ziellinie gefahren bin." Der Italiener, mit bislang sechs Siegen und zwei zweiten Plätzen der überragende Pilot dieser zweithöchsten Monoposto-Klasse, hofft nun auf ein Cockpit in der Formel 1 für die kommende Saison.

Der Solinger Tony Schmidt belegte in dem Rennen über 22 Runden (153,455 km) mit 56,876 Sekunden Rückstand den sechsten Rang. Der Ma-Con-Pilot kam in Belgien zum vierten Mal in die Punkte und behauptete mit elf Zählern den zehnten Platz in der Gesamtwertung. Doornbos benötigte für seinem ersten Saisonsieg 58:14,019 Minuten. Liuzzi lag 27,877 Sekunden zurück. Der Argentinier Jose Maria Lopez wurde Dritter.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Hymer B MC EHG-Verkauf Thor will nachverhandeln Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote